Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2014

Herz 4/2014

Schwindel und Synkope

Klinische Fallbeispiele

Zeitschrift:
Herz > Ausgabe 4/2014
Autoren:
Dr. A. Athanasiadis, U. Sechtem

Zusammenfassung

Eine Synkope ist definiert als ein vorübergehender, kurz dauernder und plötzlich einsetzender Bewusstseins- und Muskeltonusverlust infolge einer vorübergehenden globalen zerebralen Hypoperfusion. Nach jedem Bewusstseinsverlust stellen sich die Fragen, ob es wirklich eine Synkope war, welche Ursache dem Bewusstseinsverlust zugrunde liegt, ob es sich um eine potenziell tödlich wirkende Ursache handelt und welche Therapieoptionen es gibt. Zur Ursachenfindung ist eine standardisierte Aufarbeitung notwendig. Dieses diagnostische Vorgehen und die differenzialdiagnostischen Überlegungen werden beispielhaft für 3 Patienten aufgezeigt: Ein 52-jähriger Patient erleidet während der Autofahrt eine Synkope. Zuvor hatte er am Morgen desselben Tages eine Synkope im Stehen gehabt. Sowohl die initiale kardiologische als auch die neurologische Diagnostik waren unauffällig. Nach Implantation eines internen Loop-Rekorders konnte nach 1 Jahr nach einer erneuten Synkope ein Sinusarrest über 17 s dokumentiert werden. Daraufhin erfolgte eine VVI-Schrittmacher-Implantation. Das zweite Beispiel ist eine 79-jährige Patientin mit langjährigem Morbus Parkinson und einer primären autonomen Dysfunktion, welche bei ausgeprägten Blutdruckfluktuationen mit hypertonen und hypotonen Phasen zu Schwindel und Synkope führt. Das letzte Beispiel beschreibt eine 22-jährige Patientin mit rezidivierenden Synkopen bei posturalem orthostatischem Tachykardiesyndrom (POTS). Sowohl die Diagnostik als auch die Therapie gestalteten sich schwierig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Herz 4/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Herz 8x pro Jahr für insgesamt 340 € im Inland (Abonnementpreis 309 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 358 € im Ausland (Abonnementpreis 309 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28,33 € im Inland bzw. 29,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise