Skip to main content
main-content

Schwindel

Notfallmedizin: Diese unerwünschten Arzneimittelwirkungen sollten Sie kennen

Milzinfarkt und Niereninfarkt

Aus Sicht der Notfallmedizin verursachen die am häufigsten verordneten "Blockbuster-Medikamente" auch den größten Teil der unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) oder Medikationsfehler. Bestimmte Leitsymptome bzw. Diagnosen stellen – je nach Medikamentengruppe mehr oder weniger deutliche – Warnzeichen für UAW dar. Worauf Sie in Rettungsdienst und Notaufnahme unbedingt achten sollten.

Kasuistik: Stand‑, Gang- und Atemstörung nach respiratorischem Infekt

Geringe ödematöse Schwellung der Medulla oblongata

Ein 35-jähriger Patient stellte sich nach einem überstandenen respiratorischen Infekt aufgrund von Schwindel mit Stand- und Gangunsicherheit sowie einer Fallneigung nach links bei Ihnen vor. In der Untersuchung finden Sie eine Hypästhesie im Bereich des Mundes, eine Dysästhesie am linken Arm und eine Dysarthrophonie. Um welches Erkrankungsspektrum handelt es sich?

Ein Fall von M. Menière – oder doch mehr?

Reintonaudiogramm

Eine 44-jährige Patientin stellt sich mit seit vier Wochen bestehendem Schwankschwindel in Verbindung mit Hörminderung und Tinnitus links vor. In den vorangehenden sechs Monaten sei es bereits zu drei ähnlichen Episoden, jedoch rechts, gekommen. Ein Morbus Menière? Die Kombination mit einer entzündlichen Augenerkrankung weist auf eine andere Ursache hin.

74-Jähriger mit Schwindel und Synkopen – was sehen Sie im EKG?

EKG nach Synkope

Ein 74-jähriger Mann mit seit 30 Jahren bestehender Hypertonie stellt sich wegen häufiger Schwindelattacken in der Notaufnahme vor. Er würde oft „wie auf Watte“ laufen und sei in den letzten 4 Wochen öfter bewusstlos geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

Warum Schwindel häufig mit psychischen Störungen einhergeht

Seniorin mit Schwindel

Nicht nur funktioneller Schwindel, sondern auch organisch erklärbare Schwindelformen sind häufig von psychischen Symptomen wie Ängsten oder Depressionen begleitet. Zwei Studien weisen auf Mediatoren hin, die die Schwere der Symptomatik bedingen.

CME-Fortbildungsartikel

21.10.2021 | Somatoforme Störungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Was bringt der neue Begriff somatische Belastungsstörung für Änderungen?

Bislang galt der Begriff "somatoforme Störung" für Patienten, deren Beschwerden nicht oder nicht ausreichend durch somatische Ursachen erklärt werden können. Mit der ab Januar 2022 gültigen Version 11 der International Classification of Diseases …

07.09.2021 | Benigner Lagerungsschwindel | CME | Ausgabe 10/2021

CME: Der Benigne periphere paroxysmale Lagerungsschwindel

Leitsymptom des benignen peripheren paroxysmalen Lagerungsschwindels sind kurze Drehschwindelattacken, die bei Kopf- oder Körperdrehungen auftreten. Dieser Beitrag informiert über die  aktuell empfohlene Diagnostik und wie Sie den betroffenen Bogengang herausfinden können. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die  jeweils typischen Nystagmen.

02.08.2021 | Benigner Lagerungsschwindel | CME | Ausgabe 8/2021

Benigner peripherer paroxysmaler Lagerungsschwindel

Der benigne periphere paroxysmale Lagerungsschwindel („benign paroxysmal positional vertigo“, BPPV) ist die häufigste Schwindelform, wegen der Patienten in die Notaufnahme kommen. Leitsymptom sind kurze Drehschwindelattacken, die bei Kopf- oder …

21.08.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Mobilität und Fahrtauglichkeit im Alter

Jede Einschränkung der Teilnahme am Straßenverkehr beschneidet formal die Freiheitsrechte der Person und verlangt nach einer guten Begründung. Dies gilt es insbesondere in der Beratung zur Fahreignung im Alter und bei zusätzlich bestehenden kognitiven Defiziten zu beachten.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

07.06.2021 | Enzephalitis | Der neurologische Notfall | Ausgabe 4/2021

Kasuistik: Stand‑, Gang- und Atemstörung nach respiratorischem Infekt

Ein 35-jähriger Patient stellte sich nach einem überstandenen respiratorischen Infekt aufgrund von Schwindel mit Stand- und Gangunsicherheit sowie einer Fallneigung nach links bei Ihnen vor. In der Untersuchung finden Sie eine Hypästhesie im Bereich des Mundes, eine Dysästhesie am linken Arm und eine Dysarthrophonie. Um welches Erkrankungsspektrum handelt es sich?

06.04.2021 | Schwindel | Bild und Fall

Ein Fall von M. Menière – oder doch mehr?

Eine 44-jährige Patientin stellt sich mit seit vier Wochen bestehendem Schwankschwindel in Verbindung mit Hörminderung und Tinnitus links vor. In den vorangehenden sechs Monaten sei es bereits zu drei ähnlichen Episoden, jedoch rechts, gekommen. Ein Morbus Menière? Die Kombination mit einer entzündlichen Augenerkrankung weist auf eine andere Ursache hin.

24.11.2020 | Herzschrittmachertherapie | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 2/2021

Rezidivierende Schwindelanfälle nur beim Aufsetzen – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 64-jähriger Mann stellte sich in der Notaufnahme mit seit dem Vortag rezidivierenden Schwindelanfällen vor. Die Symptomatik träte nur beim Aufsetzen aus dem Liegen mit Aufstützen auf den rechten Arm auf. Die Ursache ist eindeutig – aber erst nach ausführlicher Diagnostik. 

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

21.06.2021 | Nebenwirkungen | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Notfallmedizin: Diese unerwünschten Arzneimittelwirkungen sollten Sie kennen

Aus Sicht der Notfallmedizin verursachen die am häufigsten verordneten "Blockbuster-Medikamente" auch den größten Teil der unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) oder Medikationsfehler. Bestimmte Leitsymptome bzw. Diagnosen stellen – je nach Medikamentengruppe mehr oder weniger deutliche – Warnzeichen für UAW dar. Worauf Sie in Rettungsdienst und Notaufnahme unbedingt achten sollten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Harald Dormann, Dr. med. Anja Knüppel-Ruppert

17.06.2020 | Schwindel | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Psychosomatischer Schwindel: Organisch und nicht-organisch

Vestibuläre Krisen stellen für die Betroffenen ein beängstigendes Ereignis dar. Dabei spielen verschiedene, teilweise ineinandergreifende Mechanismen eine Rolle. Hier stellen wir Ihnen die häufigsten in der HNO-Praxis vorkommenden Krankheitsbilder vor.

Autor:
Dr. med. Helmut Schaaf

19.03.2020 | Schwindel | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Die Bárány-Klassifikation vestibulärer Erkrankungen

Schwindel ist ein unspezifisches Symptom, welches durch viele verschiedene Krankheitsbilder hervorrufen werden kann. Die Bárány-Gesellschaft ist eine internationale multidisziplinäre Gesellschaft, die es sich zu Aufgabe gemacht hat, vestibuläre Erkrankungen anhand klarer Definitionen zu klassifizieren. 

Autor:
Dr. A. Bisdorff
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Neurologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen, für die eine Phytotherapie geeignet ist, sind im Einzelnen Demenz und Hirnleistungsstörungen, Tinnitus, Hörsturz, Schwindelzustände (Vertigo), Reisekrankheit (Kinetose), Kopfschmerzen, Migräne und Neuralgien. Dabei wird …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise