Skip to main content
main-content

05.05.2016 | Original Article | Ausgabe 3/2016

Indian Journal of Gastroenterology 3/2016

Scoring system to preoperatively predict choledocholithiasis

Zeitschrift:
Indian Journal of Gastroenterology > Ausgabe 3/2016
Autoren:
Sheshang U. Kamath, Satish B. Dharap, Vineet Kumar

Abstract

Background

The incidence of common bile duct (CBD) calculi has been reported to be 8 % to 20 % among the patients with cholelithiasis. Failure to detect CBD stones on the part of the surgeon not only fails to relieve symptoms but also subjects them to potentially life-threatening complications such as cholangitis, pancreatitis or obstructive jaundice. Modalities for detection of CBD stones have evolved over time from CBD exploration based on clinical and operative findings to intraoperative cholangiography (IOC), to endoscopic retrograde cholangiopancreaticography (ERCP) and, recently, to magnetic resonance cholangiopancreaticography (MRCP) and endoscopic ultrasonography (EUS). We felt a need for a scoring system to predict a patient population having a higher risk of choledocholithiasis so that these modern interventions can be selectively utilized.

Setting

This study was performed in a tertiary care medical college hospital in a metropolitan city.

Design

This is a prospective observational study.

Methods

All patients with symptomatic cholelithiasis admitted to the hospital were included. Patients were diagnosed as having choledocholithiasis either by ultrasonography (USG), computed tomography scan, MRCP, EUS or ERCP and were followed up for at least 6 weeks.

Results

The prevalence of choledocholithiasis among the 275 patients with symptomatic biliary colic in our study was 18.9 % (n = 77). On bivariate analysis, dilated bile duct on USG (>6 mm), raised total bilirubin, raised alkaline phosphatase (ALP), raised amylase, raised SGPT and SGOT were significantly associated with choledocholithiasis (p < 0.05). On multivariate analysis also, all these factors except amylase and SGPT showed a significant correlation with choledocholithiasis (p < 0.05). These observations were used to build a scoring system consisting of four factors: dilated bile duct on USG (>6 mm), total bilirubin >2 mg/dL, ALP >190 IU/L and SGOT >40 IU/L.

Conclusion

A positive predictive value of 3 or more factors was over 95 %, necessitating an endoscopic intervention. A negative predictive value of the absence of any factor was 100 %, which ruled out CBD calculi. If only one or two factors are positive, then further evaluation is recommended preferably using non-minimal or minimal invasive investigations like EUS or MRCP.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

Indian Journal of Gastroenterology 3/2016 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 78,98 € im Inland (Abonnementpreis 58,98 € plus Versandkosten 20,00 €) bzw. 86,98 € im Ausland (Abonnementpreis 58,98 € plus Versandkosten 28,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 6,58 € im Inland bzw. 7,25 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise