Skip to main content
main-content

24.04.2013 | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2013

Im Focus Onkologie 4/2013

Second-Line-Sunitinib bei GIST: Hypertonie als Prädiktor für den Behandlungserfolg

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 4/2013
Autor:
Barbara Kreutzkamp

Aktivierende Mutationen im KIT- oder PDGFRA-Gen sind ein starker Prädiktor für das Ansprechen einer Sunitinib-Therapie in der First-Line. Bisher fehlen allerdings Biomarker die in weiteren Therapielinien ein Vorhersage erlauben. Ein möglicher Kandidat: die medikamenteninduzierte Hypertonie.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2013

Im Focus Onkologie 4/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise