Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

04.01.2017 | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2017

Selbstmedikation mit Vitaminen, Mineralstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln in Deutschland

Ergebnisse bundesweiter Gesundheitssurveys

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 3/2017
Autor:
Dr. med. Hildtraud Knopf
Zusammenfassung
Hintergrund und Ziele
Die Anwendung von Vitaminen, Mineralstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) erfolgt häufig ohne ärztliche Verordnung. Über das Ausmaß der Anwendung gibt es in Deutschland aber kaum belastbare Daten. Ziel der Analyse ist die Beschreibung der Prävalenz und des Trends der Selbstmedikation mit diesen Präparaten sowie deren Assoziationen zu gesundheitsrelevanten Merkmalen.
Methoden
Als Grundlage dienten die Ergebnisse bundesweiter Gesundheitssurveys (BGS98: 1997–1999 und DEGS1: 2008–2011), in denen Erwachsene im Alter von 18 bis 79 Jahren zu gesundheitsrelevanten Themen befragt und untersucht wurden. Die Anwendung von Arzneimitteln und von NEM wurde in standardisierten persönlichen Interviews erfasst. Für die Analyse lagen Daten von 7099 (BGS98) und 7091 Personen (DEGS1) vor. Zielgröße war die Selbstmedikation mit Vitaminen, Mineralstoffen und NEM. Die Analyse erfolgte in SPSS Version 20 mit der Complex-Sample-Methode. Statistische Signifikanzen wurden anhand der 95 %-Konfidenzintervalle (95 %-KI) und p-Werte geprüft.
Ergebnisse
Im DEGS1 haben 18,1 % (95 %-KI: 17,0–19,2 %) aller Teilnehmenden Vitamine, Mineralstoffe und NEM in Selbstmedikation angewendet. Frauen, Ältere (60 bis 79 Jahre), Personen mit einem höheren Sozialstatus, Alleinlebende, Ex- bzw. Nichtraucher und sportlich Aktivere wiesen signifikant höhere Prävalenzen auf. Im Vergleich zu BGS98 hatte sich die Prävalenz im DEGS1 um fast 6 Prozentpunkte (5,8 Prozentpunkte, 95 %-KI 4,1–7,5 %, p < 0,001) erhöht. Diese Zunahme blieb auch signifikant bei gleichzeitiger Berücksichtigung soziodemografischer und gesundheitsrelevanter Merkmale (Odds Ratio (OR): 1,49, 95 %-KI 1,27–1,75).
Fazit
In Deutschland weist die Selbstmedikation mit Vitamin-, Mineralstoffpräparaten und NEM eine hohe Prävalenz auf, die im zeitlichen Verlauf signifikant zugenommen hat. Vor dem Hintergrund möglicher Interaktionen mit verordneten Arzneimitteln verdeutlichen die Ergebnisse, wie wichtig die Erhebung der Selbstmedikation mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie NEM in der ärztlichen Praxis ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2017Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 196,- € im Inland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 33,- €) bzw. 224,- € im Ausland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 61,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,33 € im Inland bzw. 18,67 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.