Skip to main content
main-content

05.06.2018 | Research Article

Sensitivity and specificity of cardiac metaiodobenzylguanidine scintigraphy in the early diagnosis of Parkinson’s disease

Zeitschrift:
Clinical Autonomic Research
Autoren:
Sebastian J. Brandl, Stefan Braune

Abstract

Purpose

Metaiodobenylguanidine (MIBG) scintigraphy has been shown to enhance the probability of correct diagnosis in patients with parkinsonian syndromes (PS). Thus far, studies of the clinical usefulness of MIBG have been confined to cross-sectional assessments, which are inevitably associated with diagnostic uncertainty during the early stages of these syndromes. In this study, the initial clinical diagnosis was reevaluated longitudinally to assess the sensitivity and specificity of clinical and MIBG parameters in the early diagnosis of PS.

Methods

167 patients with PS (age 67.03 ± 8.92 years (mean ± standard deviation), duration of symptoms 2.48 ± 5.27 years, median Hoehn and Yahr score 2) underwent an initial clinical assessment and MIBG scintigraphy. Eighty seven of those patients (56 with Parkinson’s disease (PD), 1 with multiple system atrophy (MSA), 23 with atypical PS, 7 with tremor syndrome) were clinically reevaluated a mean of 3 years later in order to verify their initial diagnosis.

Results

The use of a lower limit of normal value of 1.74 for the heart-to-mediastinum ratio (HMR) achieved the best discrimination between PD and other PS. The sensitivity of MIBG scintigraphy to PD was 94%; it also had a specificity of 65%, a positive predictive value of 88%, and a negative predictive value of 79%. MIBG scintigraphy was better than initial clinical diagnosis alone (sensitivity 83%, specificity 39%) or levodopa responsiveness (sensitivity 92%, specificity 10%). However, a combination of clinical diagnosis and MIBG scintigraphy was found to be especially clinically useful (specificity 95%, sensitivity 83%, positive predictive value 95%, negative predictive value 83%).

Conclusion

MIBG scintigraphy was demonstrated to be a reliable tool for the diagnosis of early PD. The best diagnostic accuracy was achieved by combining a clinical examination with MIBG scintigraphy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Literatur
Über diesen Artikel

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise