Skip to main content
main-content

19.01.2017 | Berufspolitisches Forum | Ausgabe 3/2017

Der Unfallchirurg 3/2017

Septische Chirurgie in OuU – ein Schlaglicht

Aktuelle Umfrage der DGOU-Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Dr. M. Militz, W. Popp, R. Hoffmann, R. Ascherl, A. Tiemann
Wichtige Hinweise

Redaktion

R. Hoffmann, Frankfurt

Zusammenfassung

Die septische Chirurgie in Unfallchirurgie und Orthopädie gewinnt seit der Zunahme des Auftretens multiresistenter Erreger und der steigenden Anzahl von operativen Eingriffen in den letzten Jahren an Aufmerksamkeit. Da trotz z. T. jahrzehntelanger Erfahrungen weder das Krankheitsbild noch die Behandlungsstrategien evaluiert sind, wird zunehmend der Bedarf an einer wissenschaftlichen Bearbeitung dieses Themenkomplexes deutlich, um die Patientenversorgung unter ökonomisch sinnvollen Bedingungen zu optimieren.
Ziel dieser Arbeit ist es, eine Momentaufnahme aus deutschen unfallchirurgisch-orthopädischen Gesundheitseinrichtungen zu einigen Fragen zu diesem Thema aus der Sektion „Knochen- und Weichteilinfektionen“ (SeKuWi) der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) zu beantworten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Der Unfallchirurg 3/2017 Zur Ausgabe

Update Unfallchirurgie

Update Unfallchirurgie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393€ im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 434 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 36,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise