Skip to main content
main-content

19.07.2017 | Original Article | Ausgabe 10/2017

Neurological Sciences 10/2017

Serum methylmalonic acid correlates with neuropathic pain in idiopathic Parkinson’s disease

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 10/2017
Autoren:
Jin-Sung Park, Donghwi Park, Pan-Woo Ko, Kyunghun Kang, Ho-Won Lee

Abstract

Recent studies have shown a relatively higher prevalence of peripheral neuropathy in idiopathic Parkinson’s disease (IPD). The hypothesis is that prolonged levodopa exposure causes vitamin B12 deficiency, which leads to peripheral neuropathy. The aim of our study was to find the relationship between vitamin B12 and its precursor methylmalonic acid (MMA) in IPD patients with neuropathic pain. We performed a cross-sectional study by enrolling consecutive 43 patients who were clinically tested positive for F-18 FP-CIT PET and 15 patients were diagnosed with peripheral neuropathy according to the Toronto clinical scoring system (TCSS). The severity of neuropathic pain was evaluated using total neuropathy scale, revised (TNSr), and Korean Neuropathic Pain Questionnaire (KNPQ). The correlations between age, IPD duration, levodopa equivalent dose (LED), UPDRS III, vitamin B12, MMA, and homocysteine levels were assessed. The prevalence rate of peripheral neuropathy in IPD patients was 35%. Among the serums assessed, MMA levels showed a positive correlation to TNSr and KNPQ in the IPD patients with peripheral neuropathy (TNSr r = 0.882, p < 0.001, KNPQ r = 0.710, p = 0.004), while Vitamin B12 and homocysteine showed no statistically significant correlation. Our study showed a prevalence of peripheral neuropathy in 35% of Korean IPD patients. The serum MMA positively correlated with the severity of neuropathic pain and this can be used as a useful marker in assessment of peripheral neuropathy in Parkinson’s disease.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

Neurological Sciences 10/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher