Skip to main content
main-content

22.01.2019 | Original Article | Ausgabe 6/2019

The Indian Journal of Pediatrics 6/2019

Serum Sclerostin Level and Bone Mineral Density in Pediatric Hemophilic Arthropathy

Zeitschrift:
The Indian Journal of Pediatrics > Ausgabe 6/2019
Autoren:
Dalia M. E. El-Mikkawy, Mohja A. Elbadawy, Shereen M. Abd El-Ghany, Dalia Samaha
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Objective

To assess serum sclerostin levels in relation to severity of arthropathy and bone mineral density (BMD) in children with hemophilic arthropathy.

Methods

This cross-sectional study included 40 male children suffering from Hemophilia A, and 10 matched healthy controls. Assessment of factor VIII deficiency degree, frequency of bleeding, type of treatment, body mass index (BMI), disease severity using the Hemophilia Joint Health Score (HJHS) and lumbar spine (LS) Z score for bone mineral density (BMD) using dual-energy X-ray absorbiometry was done. Serum sclerostin levels were measured for all patients and controls.

Results

Significant difference of serum sclerostin levels between the patient and control groups with Mean ± SD (0.09 ± 0.07 ng/ml) and (0.04 ± 0.01 ng/ml) (P value = 0.028) respectively was found. Significant positive correlations between serum sclerostin levels and the patients’ age, and HJHS (P value <0.05) were found, while it had negative correlation with DEXA Z score, not reaching a significant value. LS-BMD-Z score levels ranged from (−4.5 to 1.2), with 15 patients with low BMD Z score (less than −2) representing 37.5% of total patients.

Conclusions

Serum sclerostin levels are elevated in hemophilic children denoting bone metabolism affection and correlates with increased age, and HJHS. Increased levels of serum sclerostin may identify hemophilic patients at high risk for developing osteoporosis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

The Indian Journal of Pediatrics 6/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise