Skip to main content
main-content

01.03.2018 | Sex and Gender Issues in Behavioral Health (CN Epperson, Section Editor) | Ausgabe 3/2018

Current Psychiatry Reports 3/2018

Sex Differences in the Treatment of Sexual Dysfunction

Zeitschrift:
Current Psychiatry Reports > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Veronica Harsh, Anita H. Clayton
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Sex and Gender Issues in Behavioral Health

Abstract

Purpose of Review

Sex differences in the treatment of sexual dysfunction are partly due to neurobiological differences, as well as, the central and peripheral physiological effects of hormones and neurotransmitter actions on reproductive systems in men and women. Differences in epidemiology of complaints and diagnostic considerations, variance in medical comorbidities, and interference from related medications also contribute to the need for different strategies for treatments of sexual dysfunction according to gender.

Recent Findings

Flibanserin and ospemifene are new medication treatment options that may help some women with symptoms of sexual dysfunction.

Summary

Various therapies are available to address sexual dysfunction and sex differences are relevant to consider, in terms of diagnosis, effectiveness of treatments, and side effect profiles that may help determine indication, safety, and outcomes for specific treatments.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Current Psychiatry Reports 3/2018 Zur Ausgabe

Sexual Disorders (LE Marshall and WL Marshall, Section Editors)

Sex Offender Management Policies and Evidence-Based Recommendations for Registry Reform

Bipolar Disorders (R Hirschfeld, Section Editor)

Weighing the Risks: the Management of Bipolar Disorder During Pregnancy

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider