Skip to main content
main-content

14.04.2019 | Original Article

Sexual abuse and psychogenic nonepileptic seizures

Zeitschrift:
Neurological Sciences
Autoren:
Ali A. Asadi-Pooya, Zahra Bahrami
Wichtige Hinweise

Publisher’s note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Objective

We investigated the frequency of reported sexual abuse in patients with psychogenic nonepileptic seizures (PNES) in a Middle-Eastern culture (Iran) and tried to characterize the association between a history of sexual abuse and the clinical characteristics of PNES in these patients.

Methods

In this retrospective database study, patients with PNES, who were investigated at Shiraz Comprehensive Epilepsy Center at Shiraz University of Medical Sciences, from 2008 until 2018, were studied. Patients were categorized into two groups: (1) those with a history of sexual abuse and (2) those without such a history.

Results

A total of 314 patients were studied. Twenty-six patients (8.3%) had a history of sexual abuse, while 288 patients (91.7%) denied having such an experience. Sex ratio (OR: 3.53; 95% CI: 1.14–10.89; p = 0.02) and a history of child abuse (OR: 4.85; 95% CI: 1.82–12.96; p = 0.002) were significantly associated with a history of sexual abuse.

Conclusion

Some people with a history of sexual abuse are at risk of developing PNES later in their lives. While social, cultural, and even genetic predisposition may be interacting for such an association to come to play, there is no concrete direct evidence to clarify this link yet. This should be investigated in future international cross-cultural studies and also highlights the need for planning genetic studies in patients with PNES.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise