Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Original Research | Ausgabe 6/2014

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2014

Simulating physiological interactions in a hybrid system of mathematical models

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Jörn Kretschmer, Thomas Haunsberger, Erick Drost, Edmund Koch, Knut Möller

Abstract

Mathematical models can be deployed to simulate physiological processes of the human organism. Exploiting these simulations, reactions of a patient to changes in the therapy regime can be predicted. Based on these predictions, medical decision support systems (MDSS) can help in optimizing medical therapy. An MDSS designed to support mechanical ventilation in critically ill patients should not only consider respiratory mechanics but should also consider other systems of the human organism such as gas exchange or blood circulation. A specially designed framework allows combining three model families (respiratory mechanics, cardiovascular dynamics and gas exchange) to predict the outcome of a therapy setting. Elements of the three model families are dynamically combined to form a complex model system with interacting submodels. Tests revealed that complex model combinations are not computationally feasible. In most patients, cardiovascular physiology could be simulated by simplified models decreasing computational costs. Thus, a simplified cardiovascular model that is able to reproduce basic physiological behavior is introduced. This model purely consists of difference equations and does not require special algorithms to be solved numerically. The model is based on a beat-to-beat model which has been extended to react to intrathoracic pressure levels that are present during mechanical ventilation. The introduced reaction to intrathoracic pressure levels as found during mechanical ventilation has been tuned to mimic the behavior of a complex 19-compartment model. Tests revealed that the model is able to represent general system behavior comparable to the 19-compartment model closely. Blood pressures were calculated with a maximum deviation of 1.8 % in systolic pressure and 3.5 % in diastolic pressure, leading to a simulation error of 0.3 % in cardiac output. The gas exchange submodel being reactive to changes in cardiac output showed a resulting deviation of less than 0.1 %. Therefore, the proposed model is usable in combinations where cardiovascular simulation does not have to be detailed. Computing costs have been decreased dramatically by a factor 186 compared to a model combination employing the 19-compartment model.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Journal of Clinical Monitoring and Computing 6/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise