Skip to main content
main-content

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Sitzung 10: Gedanken verändern

Zusammenfassung und Wiederholung

verfasst von: Dr. Dipl.-Psych. Ulrike Abel, Prof. Dr. Dipl.-Psych. Martin Hautzinger

Erschienen in: Kognitive Verhaltenstherapie bei Depressionen im Kindes- und Jugendalter

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

In diesem Kapitel sind Psychoedukation, gezielte Fragen und Übungen enthalten, die eine Zusammenfassung und eine Wiederholung der Inhalte aus den bisherigen Kapiteln zum verändern negativer Gedanken ermöglichen. Hierzu werden Fragen zu den Merkmalen negativer Gedanken, den Möglichkeiten diese zu verändern, zu den Merkmalen positiver Gedanken, zu fünf Strategien mit schwierigen Situationen umzugehen und Fragen und Möglichkeiten bezüglich einer ganz persönlichen, individuellen Strategie, mit negativen Gedanken umzugehen, erörtert. Das Besprochene wird spielerisch mit Hilfe der Übung „1. FC Depri vs. 1. FC Gut gelaunt“ vertieft. Die zu vermittelnde übergeordnete Botschaft für die Jugendlichen soll sein: „Negative Gedanken sagen Dir, ich bin ein Opfer und kann nichts tun. Positive Gedanken sagen Dir, Ich kann immer etwas tun und es wenigstens versuchen, ein Problem zu lösen!“
Literatur
Zurück zum Zitat Bents H (2009) Übung Fußballspiel. In: Fliegel S, Kämmerer A (Hrsg) Psychotherapeutische Schätze. DGVT, Tübingen, S 68–69 Bents H (2009) Übung Fußballspiel. In: Fliegel S, Kämmerer A (Hrsg) Psychotherapeutische Schätze. DGVT, Tübingen, S 68–69
Metadaten
Titel
Sitzung 10: Gedanken verändern
verfasst von
Dr. Dipl.-Psych. Ulrike Abel
Prof. Dr. Dipl.-Psych. Martin Hautzinger
Copyright-Jahr
2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-29791-5_15