Skip to main content
main-content

25.02.2015 | Fortbildung | Ausgabe 1/2015

Unbedingt von Dysostosen und Deformationen abgrenzen
Orthopädie & Rheuma 1/2015

Skelettdysplasien: Definition, Diagnose, Klassifikation

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 1/2015
Autor:
Prof. Dr. med. Jürgen Spranger
Skelettdysplasien (Osteochondrodysplasien) sind angeborene, überwiegend erblich bedingte, systemische Entwicklungsstörungen des Knorpel-Knochen-Gewebes. Gestört sind Bildung, Proliferation, Differenzierung oder Funktion skelettspezifischer mesenchymaler Zellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Orthopädie & Rheuma 1/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise