Skip to main content
main-content

14.06.2022 | Skoliose | CME-Kurs | Kurs

Nonfusionsverfahren bei kindlichen Skoliosen

Zeitschrift:
Der Orthopäde | Ausgabe 6/2021
Autoren:
Dr. Sebastian Braun, Dr. Jacques Müller-Broich, Dr. Panagiotis Diaremes, Dr. Christoph Fleege, Prof. Dr. Andrea Meurer
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
15.06.2022
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  4. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

14.06.2022 | Skoliose | CME-Kurs | Kurs

Nonfusionsverfahren bei kindlichen Skoliosen

Die Versorgung der frühkindlichen Skoliose ist nach wie vor eine große Herausforderung in der Behandlung der Wirbelsäulendeformitäten. Dieser CME-Kurs bietet Ihnen einen Überblick über die differenzierte Behandlung mit konservativen und operativen Therapieansätzen. Außerdem informiert er Sie über die prinzipiellen Wirkmechanismen sowie mögliche Komplikationen der operativen Skolioseversorgung im Wachstumsalter mittels dynamischer Instrumentationssysteme und macht Sie mit den Vorteilen der neuen magnetisch kontrollierten Growing Rods gegenüber den traditionellen Growing Rods vertraut.

11.07.2021 | Verletzungen von Unterschenkel und Sprungelenk | CME-Kurs | Kurs

Peronealsehnenpathologien – Von der Diagnose bis zur Behandlung

Peronealsehnenpathologien sind selten, jedoch häufig unterdiagnostiziert. Dieser CME-Kurs macht Sie mit den anatomischen Verlauf sowie der Funktion der Peronealsehnen vertraut und informiert Sie über die Begleitpathologien, die bei Peronealsehnenläsionen häufig vorkommen. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über die bildgebenden Verfahren zur weiterführenden Abklärung und die häufigsten Peronealsehnenpathologien, sowie die möglichen Behandlungsstrategien.

09.05.2021 | Handchirurgie | CME-Kurs | Kurs

Einsatz der WALANT(„wide awake local anesthesia no tourniquet“)-Narkoseart in der Handchirurgie

„Wide awake local anesthesia no tourniquet“ (WALANT) bezeichnet ein blutungs- und komplikationsarmes Lokalanästhesieverfahren, das Handeingriffe am wachen Patienten ohne den Einsatz einer Blutsperre ermöglicht. Dieser CME-Kurs informiert Sie über das Wirkprinzip der WALANT(„wide awake local anesthesia no tourniquet“)-Anästhesie und stellt Ihnen die Vor- und Nachteile dieses Verfahrens vor. Außerdem erhalten Sie eine Übersicht über die verwendeten Medikamente, Mischverhältnisse und Maximaldosen und erfahren von möglichen Komplikationen und deren Behandlungsoptionen.

05.04.2021 | Endoprothetik | CME-Kurs | Kurs

Fast-Track in der Hüft- und Kniegelenkendoprothetik

Fast-Track-Behandlungskonzepte wurden bereits vor Jahrzehnten in der Allgemein- und Abdominalchirurgie entwickelt und in den vergangenen Jahren für die speziellen Anforderungen in der Hüft- und Kniegelenkendoprothetik adaptiert. Dieser CME-Beitrag soll Ihnen einen umfassenden Überblick über die Fast-Track-Behandlungskonzepte geben und die wissenschaftlichen Grundlagen für das Vorgehen erläutern.