Skip to main content
main-content

06.03.2019 | Original article Open Access

Skull base osteomyelitis: factors implicating clinical outcome

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica
Autoren:
Jacek Sokołowski, Magdalena Lachowska, Emilia Karchier, Robert Bartoszewicz, Kazimierz Niemczyk
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Skull base osteomyelitis is a serious disease with a high risk of complications including neuroinfection. Typically, the inflammation of the skull base results from infection from neighboring tissues. In case of malignant otitis externa, inflammation disseminates from the external auditory canal. In this study, we present our experience with seven patients diagnosed with skull base osteomyelitis that began with otitis externa and have been treated in our department for the last 10 years. Department Patient Database was searched for the diagnosis skull base osteomyelitis. The search covered the last 10 years. The search revealed seven patients who met the above-described criteria. Medical records of those patients were carefully analyzed including age, gender, symptoms and signs, diagnostics details, treatment, performed procedures, number of hospitalization days, comorbid diseases, and complications including any cranial nerve palsy. Detailed analysis of medical records of patients included in this study showed that skull base osteomyelitis presents a challenge for diagnosis and treatment. Treatment strategy requires prolonged aggressive intravenous antibiotic therapy, and in some cases combined with surgical intervention. Cranial nerve paresis indicates progression of the disease and is associated with longer hospital stay. Similar relationship is observed in patients with skull base osteomyelitis that required surgery. Diabetes in patient’s medical history may complicate the healing process. Diabetes, neural involvement, and surgery may overlap each other resulting in longer hospital stay. Cranial nerve paresis may not resolve completely and some neural deficits become persistent.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

e.Med Neurologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes, den Premium-Inhalten der neurologischen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Neurologie-Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher