Skip to main content
main-content

29.08.2019 | Gastroonkologie | Ausgabe 4/2019

Im Fokus Onkologie 4/2019

SNPs in DNS-Reparaturgenen: für die CRT bei lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom bedeutsam

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 4/2019
Autor:
Brigitte Schalhorn
Die präoperative Chemoradiotherapie (CRT) bei lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom (LARC) kann bislang das Gesamtüberleben nicht verbessern. Eine Analyse bestimmter SNPs („single nucleotide polymorphisms“) in den DNS-Reparaturgenen könnte helfen, die Patienten zu identifizieren, die von einer Dosiseskalation profitieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Im Fokus Onkologie 4/2019 Zur Ausgabe

Menschen,Ideen,Perspektiven

Wer ist ... Wolfgang Janni?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise