Skip to main content
main-content

28.07.2014 | FORTBILDUNG_SEMINAR | Ausgabe 13/2014

MMW - Fortschritte der Medizin 13/2014

So sucht man heute nach der Blutungsquelle

Rationale Diagnostik bei obskurer Gastrointestinalblutung

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 13/2014
Autor:
Prof. Dr. med. Wolfgang Scheppach
Man spricht von einer „obskuren“ Darmblutung, wenn zuvor mittels Ösophago-Gastro-Duodenoskopie und Koloskopie keine Blutungsquelle nachweisbar war. Als drittes Untersuchungsverfahren hat sich heute die Kapselendoskopie etabliert, die auf wenig invasive Weise der weiterführenden Diagnostik den Weg weist (Push&Pull-Enteroskopie bzw. Intraoperative Endoskopie). Bei massiver Dünndarmblutung ist die Angiografie weiterhin ein wertvolles Diagnostikum. Angesichts der neuen endoskopischen Optionen sind andere Verfahren (Magen-Darm-Passage, Enteroklyse nach Sellink, Erythrozytenszintigrafie) weitgehend verlassen worden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 13/2014

MMW - Fortschritte der Medizin 13/2014 Zur Ausgabe

GESCHICHTEN AUS DER PRAXIS_WAS MMW-LESER ERLEBEN

Der dusseligste Krokodilbiss aller Zeiten

FORTBILDUNG_SCHWERPUNKT

Kann er noch so wie er will?

AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN

Worte helfen gegen chronische Schmerzen

AUS DER PRAXIS_VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Neurologie/Psychiatrie: GOÄ-Kombi für Hausärzte

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise