Skip to main content
main-content

23.08.2017 | Original Article | Ausgabe 1/2018

Journal of Family Violence 1/2018

Social Ecological Correlates of Family-Level Interpersonal and Environmental Microaggressions Toward Sexual and Gender Minority Adolescents

Zeitschrift:
Journal of Family Violence > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Rachel E. Gartner, Paul R. Sterzing

Abstract

Microaggressions are associated with mental and behavioral health problems and are common experiences for sexual and gender minority adolescents (SGMA). Little is known about the social ecological correlates of family-level interpersonal and environmental microaggressions for SGMA. Utilizing a national sample of SGMA (N = 1,177), this study (a) identified the frequencies of family-level interpersonal and environmental microaggressions by participant demographics and (b) examined individual-, family-, and structural-level factors associated with interpersonal and environmental microaggressions. Outness to parents, a transgender or genderqueer identity, and higher levels of gender role non-conformity were associated with higher frequencies of interpersonal microaggressions. Higher levels of family-level child maltreatment and religiosity were associated with higher frequencies of interpersonal and environmental microaggressions. State-level non-discrimination protections were associated with lower frequencies of environmental microaggressions. Suggestions for increased individual-level support for gender non-binary adolescents as well as family targeted preventive strategies are discussed. Areas for future research are highlighted.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Journal of Family Violence 1/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider