Skip to main content
main-content

19.05.2021 | Solide Tumoren | Journal club | Ausgabe 5/2021

Moderne Antikoagulation mit Faktor-Xa-Inhibitoren in der Onkologie
InFo Hämatologie + Onkologie 5/2021

Gastrointestinale Blutungsrate entscheidend?

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 5/2021
Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Raithel, Dr. med. Martina Haibach, Dr. med. Erich Arnold
Hintergrund und Fragestellung: Jede aktive Tumorerkrankung beinhaltet ein erhöhtes thromboembolisches (TE) Risiko für tiefe Venenthrombosen (TVT) und Lungenembolien (LE). Die jährliche Inzidenz für TE-Ereignisse bei onkologischen Patienten beträgt 0,5-20 % je nach Alter, Tumorart, Therapieverfahren, Immobilisation etc. Gegenüber Nichtkrebspatienten besteht bei malignen Erkrankungen ein 1-4 × erhöhtes TE-Risiko sowie ein ca. 2 × erhöhtes Blutungsrisiko. Diese Komplexität wurde als "thrombo-hämorrhagisches Syndrom" bezeichnet und reflektiert die Probleme der Antikoagulation in der Onkologie [ 1]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

InFo Hämatologie + Onkologie 5/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise