Skip to main content
main-content

18.12.2017 | GI Image

Splenic Artery Pseudoaneurysm

Zeitschrift:
Journal of Gastrointestinal Surgery
Autoren:
Aires Martins, Álvaro Gonçalves, Paulo Passos, Marília Cardoso, Rui Torres, Teresa Almeida, Alberto Midões

Abstract

Splenic artery pseudoaneurysm is an extremely rare entity, although it is the most frequent location of visceral pseudoaneurysms. Trauma or previous pancreatitis (where the proteolytic pancreatic enzymes lead to the formation of pseudoaneurysm, as a result of enzymatic injury to the splenic artery wall) (Amico and Alves in Pancreatology 14: 144–145, 2014) is the most frequent causes. A high degree of suspicion is required for the accurate diagnosis. The authors present a case of splenic artery pseudoaneurysm in a middle-aged man who came to the emergency department with several days of abdominal pain.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Jetzt abonnieren und bis 25. Juni einen 50 € Amazon-Gutschein sichern.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

12.06.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Kliniken müssen Ärzten mehr bieten als nur Geld

12.06.2018 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Was Robotik in der Medizin leisten kann

12.06.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Entlassmanagement: Die Spielregeln machen Probleme

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise