Skip to main content
main-content

30.08.2021 | Spondylitis ankylosans | Industrieforum | Ausgabe 4/2021

Orthopädie & Rheuma 4/2021

axSpA: Wichtig sind die frühe Diagnose und effektive Therapie

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 4/2021
Autor:
Christine Vetter
Beim Fortschreiten einer axialen Spondyloarthritis (axSpA) reduziert sich die Lebensqualität der Patienten immer mehr. Dem lässt sich durch eine Linderung der klinischen Symptomatik, wie sie durch den IL-17A-Inhibitor Secukinumab zu erzielen ist, effektiv entgegenwirken. Zwar hat sich die Situation inzwischen etwas gebessert, dennoch wird die axSpA nach wie vor oft erst mit erheblicher Verzögerung diagnostiziert. Ein Grund hierfür liege nach Dr. Leonore Unger, Chefärztin am Städtischen Klinikum Dresden, darin, dass nur etwa drei Viertel der Patienten die typischen Symptome der Erkrankung aufwiesen. Hierzu gehört der schleichende Krankheitsbeginn vor dem 45. Lebensjahr, die Morgensteifigkeit über mehr als 30 Minuten, das Aufwachen in der zweiten Nachthälfte und die Besserung bei Bewegung. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Orthopädie & Rheuma 4/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE
RheumaRadio

RheumaRadio – Ihr praxisrelevanter Podcast!

Das RheumaRadio bietet die wichtigsten Highlights nationaler und internationaler Rheumatologie-Kongresse sowie regelmäßige Podcasts zu aktuellen Themen. Ob Spondyloarthritiden, Rheumatoide Arthritis, periodische Fiebersyndrome, Kollagenosen, Systemische Sklerosen, Vaskulitiden oder Komorbiditäten sowie Bildgebung und digitale Initiativen: das RheumaRadio deckt das gesamte Spektrum ab und stellt die Praxisrelevanz in den Vordergrund!

Passend zum Thema

ANZEIGE

Forschungsansatz: Die Pathways im Immunsystem verstehen

Bei der Entwicklung von Therapien für chronisch-entzündliche Erkrankungen fokussiert man sich immer mehr auf eine ganzheitliche Betrachtung der Entzündungsprozesse und der Signalwege im Immunsystem. Ziel ist es, die Pathophysiologie des Entzündungsgeschehens zu erkennen und daraufhin zu modifizieren.

ANZEIGE

ICI-Projekt: Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Entzündungsmedizin

Ziel der von Janssen ins Leben gerufenen Inflammation Center Initiative (ICI) ist die Verbesserung der Versorgung von Patienten mit komplexen chronisch-entzündlichen Erkrankungen, indem u.a. interdisziplinär arbeitende Entzündungszentren durch eine Optimierung der Strukturen weiter ausgebaut werden.

ANZEIGE

Chronisch-entzündliche Erkrankungen im Fokus

Chronisch-entzündliche Erkrankungen wie Psoriasis, Psoriasis-Arthritis oder Morbus Crohn sind mit jeweils spezifischen Symptomen verbunden, denen aber ähnliche Pathomechanismen im Immunsystem zugrunde liegen. Janssen engagiert sich in der Erforschung dieser Zusammenhänge und der Verbesserung der Versorgung.

Bildnachweise