Skip to main content

German Journal of Exercise and Sport Research

Sportwissenschaft

1997 - 2024
Jahrgänge
110
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 2/2024
Aktuelle Ausgabe
Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift

Die Zeitschrift ist das gemeinsame wissenschaftliche Publikationsorgan der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS), des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des Bundesinstitutes für Sportwissenschaft (BISp) und führt zentrale Anliegen der von 1971 bis 2016 als Sportwissenschaft publizierten Zeitschrift fort. Das German Journal of Exercise and Sport Research steht für die in Deutschland gewachsene Form von Sportwissenschaft, für die wesentlich ist, dass sich geisteswissenschaftliche, naturwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und verhaltenswissenschaftliche Fächer zugunsten einer angemessen facettenreichen Beschreibung und theoretischen Durchdringung des Phänomens Sport und Bewegung zusammenfügen. Die Zeitschrift publiziert im blind Peer-Review Verfahren wissenschaftliche Originalbeiträge (Hauptbeiträge, Kurzbeiträge, Literaturübersichten) sowie Essays, Kommentare und Diskussionsbeiträge mit Bezug zu sportwissenschaftlich relevanten Themen. Akzeptiert werden sowohl auf englisch als auch auf deutsch verfasste Beiträge. Das German Journal of Exercise and Sport Research sieht sich explizit dem wissenschaftlichen Fortschritt im internationalen Maßstab verpflichtet. Gemeinsam mit exzellenten Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen und internationalen Raum soll die Zeitschrift zu einer international führenden interdisziplinären Fachzeitschrift für Sport und Bewegung weiterentwickelt werden. Wir laden Sie ein, als Autorin oder Autor gemeinsam mit uns an diesem herausfordernden Ziel zu arbeiten.

Aims & Scope

This journal is the joint scientific publication of the Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (German Association of Sports Science), Deutscher Olympischer Sportbund (German Olympic Sports Confederation) and Bundesinstitut für Sportwissenschaft (German Federal Institute of Sports Science). It pursues the central aims and scope of the preceding journal Sportwissenschaft, published from 1971 to 2016. The German Journal of Exercise and Sport Research stands for the German tradition of sport and exercise studies with its essential characteristic of combining science, the humanities, social and behavioral academic disciplines to arrive at a multifaceted description and theoretical understanding of sport and exercise. The journal publishes original articles (main articles, brief reports, reviews), which are subjected to a blind peer review process, as well as reviewed essays, commentaries and discussion papers on relevant topics related to sport and exercise research. Both English and German articles are accepted. The German Journal of Exercise and Sport Research is committed to scientific advancement on the international level. Bringing together excellent authors from the German-speaking and the international arena, the journal aims to become one of the foremost international and interdisciplinary sport and exercise journals. We invite you to contribute as an author and help us meet that ambitious goal!

Review
All articles of Sportwissenschaft are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Metadaten
Titel
German Journal of Exercise and Sport Research
Abdeckung
Volume 27/1997 - Volume 54/2024
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Elektronische ISSN
2509-3150
Print ISSN
2509-3142
Zeitschriften-ID
12662
DOI
https://doi.org/10.1007/12662.1868-1069

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen. 
» Jetzt entdecken

Häusliche Gewalt in der orthopädischen Notaufnahme oft nicht erkannt

28.05.2024 Traumatologische Notfälle Nachrichten

In der Notaufnahme wird die Chance, Opfer von häuslicher Gewalt zu identifizieren, von Orthopäden und Orthopädinnen offenbar zu wenig genutzt. Darauf deuten die Ergebnisse einer Fragebogenstudie an der Sahlgrenska-Universität in Schweden hin.

Fehlerkultur in der Medizin – Offenheit zählt!

Darüber reden und aus Fehlern lernen, sollte das Motto in der Medizin lauten. Und zwar nicht nur im Sinne der Patientensicherheit. Eine negative Fehlerkultur kann auch die Behandelnden ernsthaft krank machen, warnt Prof. Dr. Reinhard Strametz. Ein Plädoyer und ein Leitfaden für den offenen Umgang mit kritischen Ereignissen in Medizin und Pflege.

Mehr Frauen im OP – weniger postoperative Komplikationen

21.05.2024 Allgemeine Chirurgie Nachrichten

Ein Frauenanteil von mindestens einem Drittel im ärztlichen Op.-Team war in einer großen retrospektiven Studie aus Kanada mit einer signifikanten Reduktion der postoperativen Morbidität assoziiert.

„Übersichtlicher Wegweiser“: Lauterbachs umstrittener Klinik-Atlas ist online

17.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Sie sei „ethisch geboten“, meint Gesundheitsminister Karl Lauterbach: mehr Transparenz über die Qualität von Klinikbehandlungen. Um sie abzubilden, lässt er gegen den Widerstand vieler Länder einen virtuellen Klinik-Atlas freischalten.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.