Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2017 | PHARMAFORUM | Ausgabe 14/2017

Opioidtherapie
MMW - Fortschritte der Medizin 14/2017

Aus der Schmerzspirale ausbrechen

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 14/2017
Autor:
Julia Rustemeier
_ Chronische Rückenschmerzen führen oft zu einer Vermeidungshaltung und damit zu Bewegungsmangel. Und schon befinde sich der Patient in einer Schmerzspirale, aus der man mit Hilfe einer multimodalen Therapie ausbrechen müsse, erklärte Dr. Sabine Hesselbarth, Mainz. „Häufig ist die medikamentöse Therapie mit Opioiden der erste Schritt, um eine multimodale Therapie überhaupt beginnen zu können“, sagte Hesselbarth. Sie verdeutlichte dies an einer Kasuistik. Frau C kam 2009 im Alter von 53 Jahren mit dumpfen, ziehenden, brennenden Dauerschmerzen im unteren Rücken zu ihr. Außerdem bestanden bei der Patientin eine Gonarthrose bds., Adipositas, Nikotinabusus und eine koronare Herzerkrankung. Auch psychovegetative Beschwerden wie Schwindel, Schlaf- und Konzentrationsstörungen beschrieb die Patientin. Die bisherige Therapie bestand aus bis zu 5 × 600 mg/d Ibuprofen sowie Novaminsulfon bei Bedarf. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 14/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 14/2017Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

Da steckt der (Band-)Wurm drin!

AKTUELLE MEDIZIN . CONSILIUM GERIATRIE

Vitamin D – ein Zaubertrank nicht nur im Winter?

Bestellen Sie jetzt e.Med Allgemeinmedizin und erhalten Sie das Buch "Kachexie bei Tumorerkrankungen" als Prämie!

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.