Skip to main content

Der Nervenarzt

Ausgabe 9/2023

Inhalt (15 Artikel)

Traumatische Geburt und traumasensible Geburtsbegleitung

Kerstin Weidner, Catharina Bartmann, Julia Leinweber

Erratum

Erratum zu: Traumatische Geburt und traumasensible Geburtsbegleitung

Kerstin Weidner, Catharina Bartmann, Julia Leinweber

Open Access COVID-19 Originalien

Änderungen des Arbeitsalltags und Moral Distress in der psychiatrischen Versorgung während der COVID-19-Pandemie

Jeanne Guinaudeau, Paul Christian Baier, Katja Kühlmeyer, Christoph Borzikowsky, Laura Terheyden, Victoria Dorothea Witt, Annette Rogge

Open Access Schizophrenie Originalien

Räumlich-zeitliche Psychopathologie – deutsche Version der Scale for Space and Time Experience in Psychosis (STEP)

Dusan Hirjak, Jonas Daub, Geva A. Brandt, Maria Krayem, Katharina M. Kubera, Georg Northoff

Open Access Antidepressiva Originalien

Expositionstherapie bei Panikstörung und Agoraphobie im Kontext bestehender antidepressiver Medikation

Malte Hahnfeld, Philipp Ritter, Cathrin Sauer, Kerstin Weidner, René Noack

Open Access L-Dopa Kurzbeiträge

Therapierefraktäre erstmalige Depression im mittleren Lebensalter

Alexander Grotemeyer, Johannes Kornhuber, Philipp Spitzer

Gewichtszunahme unter Therapie mit Psychopharmaka

J. Eder, M. S. Simon, C. Glocker, R. Musil

CME: 3 Punkte
zum CME-Kurs
Mitteilungen der DGPPN

Mitteilungen der DGPPN 9/2023

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Taugen Risikoscores für Schlaganfall und Blutungen auch bei Krebskranken?

Britische Registerdaten sprechen dafür, dass sich die Blutungsrisikoprädiktion bei Personen mit Vorhofflimmern, die zugleich an Krebs leiden, nicht einfach aus Kohorten ohne Krebs übertragen lässt.

Multiple Sklerose: Erhöhte Schubaktivität nach Impfung?

10.07.2024 EAN-Congress 2024 Kongressbericht

Ziehen Impfungen bei Multipler Sklerose (MS) in ähnlicher Weise wie Infektionen ein erhöhtes Schubrisiko nach sich? Die Effekte scheinen klein und auf einen kurzen Zeitraum begrenzt zu sein.

Akut symptomatische Anfälle nach Ischämie: Was bestimmt die Prognose?

09.07.2024 EAN-Congress 2024 Kongressbericht

Epileptische Anfälle, die im Gefolge eines ischämischen Insults auftreten, können weitere unprovozierte Anfälle nach sich ziehen und gehen mit einer erhöhten Mortalität einher. Die Prognose hängt von mehreren Faktoren ab. 

Restless-Legs-Syndrom: Peroneusstimulation als Therapie der Zukunft?

08.07.2024 EAN-Congress 2024 Kongressbericht

Die Möglichkeiten der Pharmakotherapie sind beim Restless-Legs-Syndrom begrenzt. Gefürchtet ist die Augmentation, insbesondere unter dopaminergen Wirkstoffen. Gehört die Zukunft deshalb der beidseitigen Stimulation der Peroneusnerven?