Skip to main content

Ethik in der Medizin

Ausgabe 2/2021

Organisationsethik in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Inhalt (18 Artikel)

Open Access Editorial

Organisationsethik in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Christiane Burmeister, Robert Ranisch, Brand Cordula, Müller Uta

Open Access Originalarbeit

Organisationsethik

Patrick Schuchter, Thomas Krobath, Andreas Heller, Thomas Schmidt

Open Access Originalarbeit

Das Tübinger Modell der „Ethikbeauftragten der Station“: Ein Pilotprojekt zum Aufbau dezentraler Strukturen der Ethikberatung an einem Universitätsklinikum

Robert Ranisch, Annette Riedel, Friedemann Bresch, Hiltrud Mayer, Klaus-Dieter Pape, Gerda Weise, Petra Renz

Open Access Originalarbeit

Jenseits der Klinik: Konzeptionelle Überlegungen zum Ethiktransfer in dezentralen Einrichtungen des Gesundheitswesens am Beispiel der BruderhausDiakonie Reutlingen

Christiane Burmeister, Ariane Iller, Robert Ranisch, Cordula Brand, Tobias Staib, Uta Müller

Nachruf

Eduard Seidler (1929–2020)

Gisela Bockenheimer-Lucius

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Ist Endometriose ein Vorläufer für bestimmte Ovarialkarzinome?

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Hypertonie: Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.