Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | Selte eins | Ausgabe 3/2017

Versorgung von Frühgeborenen
Pädiatrie 3/2017

Frühe Nährstoffe helfen der Hirnentwicklung

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 3/2017
Autor:
Springer Medizin
Die Überlebensraten von Frühgeborenen haben sich verbessert. Jetzt liegt der Fokus der Bemühungen auf der Steigerung der Langzeit-Lebensqualität. In einer interessanten Studie wurde die Hirnmorphologie von 42 Frühgeborenen ≤ 30 SSW und durchschnittlich 900 g Geburtsgewicht untersucht [Beauport L et al. J Pediatr 2017; 181:29–36]. Am errechneten Geburtstermin wurden sämtliche Kinder einer 3-Tesla-Kernspintomographie unterzogen und der hirnstrukturelle Befund mit der Nahrungsversorgung in den ersten zwei Lebenswochen korreliert. Es fand sich, dass bei hoher Energie- und Fettaufnahme in diesem Zeitraum Hirnläsionen und eine Dysmaturation der weißen und grauen Substanz, von Kortex und Kleinhirn signifikant seltener auftraten. Unser Bestreben sollte es deshalb sein, insbesondere bei kleinen Frühgeborenen die Nährstoffzufuhr früh zu optimieren. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Pädiatrie 3/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.