Skip to main content

General Thoracic and Cardiovascular Surgery

Ausgabe 8/2023

Inhalt (7 Artikel)

Original Article

Is the QRS duration useful for determining the optimal timing of pulmonary valve replacement after tetralogy of Fallot repair?

Junya Sugiura, Shunji Uchita, Ai Kojima, Yusuke Akazawa, Hidemi Takata, Masashi Nakamura, Takashi Higaki, Hironori Izutani

Original Article

Comprehensive outcomes after primary arterial switch operation

Makoto Nakamura, Kazuyoshi Kanno, Masahiko Nishioka

Original Article

The effect of adding an open distal anastomosis to proximal aneurysm repairs in bicuspid aortopathy

Christian Pearsall, Philip M. Allen, Yanling Zhao, Ilya Kim, Casidhe Bethancourt, Diane Hu, Paul A. Kurlansky, Isaac George, Craig R. Smith, Hiroo Takayama

Original Article

The preoperative assessment of thoracic wall adhesions using four-dimensional computed tomography

Jun Suzuki, Satoshi Shiono, Katsuyuki Suzuki, Hikaru Watanabe, Satoshi Takamori, Takayuki Sasage, Kaito Sato, Yusuke Matsui, Testsuro Uchida, Fumika Watarai

How to Do It

A novel approach to the lung apex avoiding dissection of severe pleural adhesions

Kazuto Sugai, Naohiro Kobayashi, Tomoyuki Kawamura, Yukinobu Goto, Hideo Ichimura, Yukio Sato

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

CME: 2 Punkte

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

CME: 2 Punkte

Dr. med. Benjamin Meyknecht, PD Dr. med. Oliver Pieske Das Webinar S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“ beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

CME: 2 Punkte

Dr. med. Mihailo Andric
Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.