Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

08.12.2016 | HNO-Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

HNO 2/2017

Moderne Modifikationen der Uvulopalatopharyngoplastik

Zeitschrift:
HNO > Ausgabe 2/2017
Autoren:
Prof. Dr. T. Verse, B. A. Stuck

Zusammenfassung

Erstbescheibungen der Uvulopalatopharyngoplastik (UPPP) erfolgten 1964 bzw. 1981 zur Therapie des Schnarchens bzw. der obstruktiven Schlafapnoe (OSA). Die ersten Op.-Techniken bei OSA waren sehr invasiv, was häufig mit erheblichen Komplikationen verbunden war. Wolfgang Pirsig et al. erkannten als Erste in Deutschland, dass eine radikale Op.-Technik nur die Komplikations-, nicht aber die Erfolgsrate der UPPP verbessert. Die aus dieser Erkenntnis abgeleitete schonendere Op.-Technik ist bis heute etabliert. Eine Metaanalyse von 1996 ergab eine Erfolgsquote der UPPP von gut 50 %. Hochwertige randomisierte Studien zeigen die hoch signifikante Überlegenheit der UPPP mit Tonsillektomie im Vergleich zu unbehandelten Kontrollen. Der Effekt der klassischen UPPP auf objektive Erfolgsparameter war jedoch durch gezieltere Patientenauswahl nicht wesentlich zu steigern und ließ mit der Zeit oft nach. Daher wurden Modifikationen der UPPP entwickelt. Diese lassen sich bei limitierter Datenlage nur schwer im Vergleich zur klassischen UPPP bewerten. In den Studien mit Vergleich einer Modifikation gegenüber der konventionellen UPPP zeigte sich eine Überlegenheit der jeweiligen Modifikation. Einschränkungen der Aussagekraft sind u. a. dadurch bedingt, dass die Publikationen jeweils vornehmlich von maximal 2 unterschiedlichen, unabhängigen Arbeitsgruppen stammen und die Nachsorgeintervalle meist nur bei 6 Monaten liegen. Auch zu Komplikationsraten ist die Datenlage noch zu dünn für tragfähige Aussagen. Zur klassischen UPPP gibt es wesentlich umfangreichere Daten, längere Erfahrungswerte und belastbarere Studien auch zu Therapieeffekten neben der Reduktion respiratorischer Ereignisse. Die Modifikationen der UPPP sollten derzeit vornehmlich in klinischen Studien eingesetzt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

HNO 2/2017Zur Ausgabe

Repetitorium Facharztprüfung

Immer wieder kam die Heiserkeit zurück

Das könnte Sie auch interessieren

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Sie können nur einmal testen.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 358,- € im Inland (Abonnementpreis 325,- € plus Versandkosten 33,- €) bzw. 400,- € im Ausland (Abonnementpreis 325,- € plus Versandkosten 75,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 29,83 € im Inland bzw. 33,33 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.