Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | PHARMAFORUM | Ausgabe 11/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2017

Neues Service-Paket entlastet Ärzte

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2017
Autor:
Red
Fentanyl-Pflaster sind für die Behandlung schwerer chronischer Schmerzen in vielen Fällen mittlerweile Therapeutika der ersten Wahl. Da die Verordnung transdermaler Opioidpflaster unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, gelten jedoch besondere Sorgfaltspflichten. Diese nehmen viel Zeit in der Beratung in Anspruch. „Zu den zentralen Aspekten der Fentanyl-Aufklärung zählen die Entsorgung der Pflaster und Themen wie Fahrsicherheit und Missbrauch“, erklärt Dr. Stefan Kammermayer, Facharzt für spezielle Schmerztherapie in München. An diesem Punkt setzt 1 A Pharma jetzt an: Das neue „Einfach-Hilfreich-Paket Fentanyl-Pflaster“ unterstützt Ärzte bei ihrer Beratung. Es kann ab sofort kostenlos per Fax unter 089/179595625 oder unter www.​1apharma.​de/​service bestellt werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2017Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS . HOTLINE

Was tun mit den alten Guajaktests?

AUS DER PRAXIS . DER HAUSARZT-REPORTER

Keimzellen einer neuen Versorgung

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.