Skip to main content
main-content

07.07.2017 | Leitthema | Ausgabe 9/2017 Open Access

Monatsschrift Kinderheilkunde 9/2017

Psychosoziale Versorgung pädiatrisch-onkologischer PatientInnen

Von der Diagnose bis zur Transition?

Zeitschrift:
Monatsschrift Kinderheilkunde > Ausgabe 9/2017
Autoren:
MMag. Dr. E. Nagele, C. Fürschuß, A. Mohapp, K. Wiegele, H. Lackner, C. Urban
Wichtige Hinweise

Redaktion

R. Kerbl
E.C. Urban
M. Benesch

Zusammenfassung

Eine Krebserkrankung und -behandlung im Kindesalter hat gravierende Auswirkungen auf Lebenskontext und Lebensperspektive der PatientInnen und ihrer Angehörigen. Entsprechend hohe gesundheitspolitische Relevanz hat eine adäquate psychosoziale Versorgung im Sinne der Prävention psychischer und sozialer Langzeitfolgen sowie der Förderung individuell-adaptiver Prozesse, die entscheidend sind für das Gelingen des Lebens während und nach der Erkrankung. Ziel der Arbeit ist eine zusammenfassende Übersicht über etablierte Versorgungskonzepte und aktuelle Herausforderungen in der pädiatrischen Psychoonkologie. Internationale Leitlinien bilden die Basis einer bedarfsgerechten, evidenzbasierten pädiatrisch-psychoonkologischen Behandlung. Diese beeinflusst nachweislich wesentliche psychosoziale Variablen bei Betroffenen und deren Angehörigen. Basis aller Konzepte sind neben der Familienorientierung die Stärkung von Ressourcen sowie eine prozessorientierte, multiprofessionelle und supportive Therapie. Im Sinne eines ganzheitlichen Behandlungskonzeptes in der pädiatrischen Hämatoonkologie leistet die psychosoziale Versorgung wichtige Beiträge zu Krankheitsverarbeitung, Compliance, Lebensqualität, PatientInnenzufriedenheit sowie zu Gesundheitsförderung und Reintegration. Grundlage bildet eine bedarfsgerechte Betreuung und Begleitung ab Diagnosestellung während der Akuttherapie sowie nach Therapieende. Generationenübergreifende onkologische Erkrankungen erfordern zudem spezielle psychoedukative und therapeutische Angebote für die ganze Familie. Struktur- und Rahmenbedingungen sollen geschaffen werden, um psychosoziale Behandlungs‑, Nachsorge- und Überleitungskonzepte weitreichend zu implementieren.

Unsere Produktempfehlungen

Monatsschrift Kinderheilkunde

Print-Titel

• Aktuelles, gesichertes Fachwissen aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendmedizin

• Themenschwerpunkt und CME-Fortbildung – praxisnah und in jedem Heft  

• Konsensuspapiere und Handlungsempfehlungen: Wegweiser für gutes medizinisches Handeln

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Monatsschrift Kinderheilkunde 9/2017Zur Ausgabe

Pädiatrie aktuell

Forschung kurz notiert

Leitthema

Retinoblastom

Konsensuspapiere

Impfstoffknappheit

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise