Skip to main content

Die Psychotherapie

Ausgabe 4/2014

Inhalt (11 Artikel)

Editorial

Psychotherapie und Stigma

Georg Schomerus, Harald J. Freyberger

Übersichten

Werden Psychotherapeuten, Psychiater oder die Psychotherapie stigmatisiert?

Susanne Prüß, Sven Speerforck, Johannes Bahlmann, Harald J. Freyberger, Georg Schomerus

Übersichten

Psychotherapeuten und ihre psychischen Probleme

Kirsten von Sydow

Originalien

„Bluttaten“ und „schizophrene Politik“

Björn Schlier, Tania M. Lincoln

Originalien

Ungedeckte psychotherapeutische Bedarfe bei Stimulanzienkonsumenten

Ingo Schäfer, Annett Lotzin, Sascha Milin

Behandlungsprobleme

Stigmatisierung und Selbststigmatisierung

Almut Rudolph

Originalien

Ambulante Psychotherapie der Substanzstörungen

Silke Behrendt, Gerhard Bühringer, Jürgen Hoyer

Psychotherapie aktuell

Erwerbsminderungsrenten infolge psychischer Erkrankungen

Manfred Zielke

CME Zertifizierte Fortbildung

Kunsttherapie

Philipp Martius, Diana Marten

ADHS-Medikation erhöht das kardiovaskuläre Risiko

16.05.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Erwachsene, die Medikamente gegen das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom einnehmen, laufen offenbar erhöhte Gefahr, an Herzschwäche zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden. Es scheint eine Dosis-Wirkungs-Beziehung zu bestehen.

Typ-2-Diabetes und Depression folgen oft aufeinander

14.05.2024 Typ-2-Diabetes Nachrichten

Menschen mit Typ-2-Diabetes sind überdurchschnittlich gefährdet, in den nächsten Jahren auch noch eine Depression zu entwickeln – und umgekehrt. Besonders ausgeprägt ist die Wechselbeziehung laut GKV-Daten bei jüngeren Erwachsenen.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Spezielles Sportprogramm bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen effektiv

08.05.2024 Psychotherapie Nachrichten

Sportliche Betätigung hilft nicht nur bei Depression, sondern auch in Gruppen von Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen, wie Insomnie, Panikattacken, Agoraphobie und posttraumatischem Belastungssyndrom. Sie alle profitieren längerfristig.