Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Somnologie

Somnologie 1/2017

Ausgabe 1/2017

Ausgabe als ePaper lesen

Inhaltsverzeichnis ( 9 Artikel )

01.03.2017 | Editorial | Ausgabe 1/2017

Neue Leitlinie zum Thema Insomnien

PD Dr. Dr. Kai Spiegelhalder

27.02.2017 | Insomnie | Leitlinie | Ausgabe 1/2017

S3-Leitlinie Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen

Kapitel „Insomnie bei Erwachsenen“ (AWMF-Registernummer 063-003), Update 2016
Prof. Dr. D. Riemann, E. Baum, S. Cohrs, T. Crönlein, G. Hajak, E. Hertenstein, P. Klose, J. Langhorst, G. Mayer, C. Nissen, T. Pollmächer, S. Rabstein, A. Schlarb, H. Sitter, H.-G. Weeß, T. Wetter, K. Spiegelhalder

09.02.2017 | Positionspapier | Ausgabe 1/2017

Positionspapier zum Telemonitoring bei schlafbezogenen Atmungsstörungen

Prof. Dr. med. W. Randerath, M. Bögel, C. Franke, A. Hellmann, B. Jany, G. Nilius, T. Penzel, T. Voshaar, A. Wiater

06.02.2017 | Positionspapier | Ausgabe 1/2017

Addendum zum Positionspapier „Schlafmedizin in der Kardiologie. Update 2014“

Aktualisierte Stellungnahme der DGK und der DGSM zur adaptiven Servoventilationstherapie der zentralen Schlafapnoe bei Patienten mit Herzinsuffizienz und reduzierter linksventrikulärer Ejektionsfraktion
Prof. Dr. O. Oldenburg, M. Arzt, J. Börgel, T. Penzel, C. E. Skobel, H. Fox, C. Schöbel, T. Bitter, C. Stellbrink

17.08.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Die Cortisol-Aufwachreaktion bei Müttern junger Kinder mit Schlafproblemen

Effekte eines internetbasierten Behandlungsprogramms (Mini-KiSS Online)
Dipl.-Psych. Isabel Brandhorst, Dipl.-Psych. Carolin Bernhardt, Prof. Dr. Martin Hautzinger, Prof. Dr. Angelika A. Schlarb

08.03.2017 | Insomnie | CME | Ausgabe 1/2017

link to courses over background logo

Schlaf und Schlafstörungen beim alten Menschen

Priv.-Doz. Dr. H. Frohnhofen, J. Schlitzer, N. Netzer

14.02.2017 | Leserbriefe | Ausgabe 1/2017

Adaptive servoventilation to treat sleep-disordered breathing in cardiac patients

Olaf Oldenburg MD, Henrik Fox, Thomas Bitter, Dieter Horstkotte

01.03.2017 | Mitteilungen der DGSM | Ausgabe 1/2017

Mitteilungen der DGSM

12.12.2016 | Erratum | Ausgabe 1/2017

Erratum zu: Diagnosestellung und Therapie des Restless-Legs-Syndroms

Prof. Dr. med. Thomas C. Wetter M. A., Dr. med. univ. Thomas Mitterling

Aktuelle Ausgaben

Neu im Fachgebiet Neurologie

01.12.2017 | Morbus Parkinson | Medizin aktuell | Ausgabe 11-12/2017

Wie viele Parkinson-Medikamente brauchen wir?

19.10.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten | Onlineartikel

"Work-Life-Balance – den Begriff mag ich nicht"

01.09.2017 | Epilepsien | Medizin aktuell | Sonderheft 1/2017

Keine Evidenz für die Heilung der Epilepsie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Neurologische Notfälle

    Präklinische und innerklinische Akutversorgung

    Stroke, TIA, intrakranielle Blutungen, Krampfanfälle, Schwindel, Synkopen – hier werden die Akutdiagnostik und -therapie der wichtigsten neurologischen Notfallsituationen beschrieben. Das Buch eignet sich für präklinisch tätige Notärzte und Ärzte, die innerklinisch neurologische Notfälle versorgen.

    Herausgeber:
    Jens Litmathe
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2014 | Buch

    Dooses Epilepsien im Kindes- und Jugendalter

    „Der Doose“ steht für klare Antworten auf praxisrelevante Fragestellungen bei der Diagnostik und Therapie junger Epilepsie-Patienten. Klare Handlungsanweisungen werden verständlich und an der Praxis orientiert vermittelt. Kernaussagen zu jedem Syndrom sind übersichtlich zusammengefasst.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Bernd A. Neubauer, PD Dr. Andreas Hahn