Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2017 | Editorial | Sonderheft 1/2017

Immuntherapie 2.0
InFo Onkologie 1/2017

Status quo und ein Blick in die Zukunft

Zeitschrift:
InFo Onkologie > Sonderheft 1/2017
Autor:
Springer Medizin
Jahrzehntelang haben wir uns überwiegend erfolglos bemüht, das Immunsystem mit Zytokinen wie Interleukin-2 und Interferon-alpha aktiv in die Therapie onkologischer Erkrankungen einzubinden. Die passive Immuntherapie mit Antikörpern gegen spezifische Wachstumsfaktoren oder Tumorantigene hat sich dagegen mittlerweile fest in der Systemtherapie etabliert. Die Zahl der zielgerichteten Antikörper wächst beständig und bereichert das therapeutische Arsenal. Diese Antigen-gerichteten Substanzen sind als passive Immuntherapien aber auf das Vorhandensein des Antigens angewiesen und können im Verlauf der Behandlung durch gegenregulatorische Mechanismen der Tumorzellen ihren therapeutischen Effekt einbüßen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2017

InFo Onkologie 1/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.