Skip to main content
main-content

02.02.2019 | Original Article

Standardized text messages improve 30-day patient follow-up for ACS pediatric NSQIP cases

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International
Autoren:
Stephanie L. Taylor, Jenna M. Meyer, Armando Salim Munoz-Abraham, Kaveer Chatoorgoon
Wichtige Hinweise
Podium presentation at American College of Surgeons Quality and Safety Conference, Orlando, Florida, July 2018.

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

Thirty-day follow-up is a critical and challenging component of the American College of Surgeons (ACS) National Surgical Quality Improvement Program (NSQIP). We hypothesized the simplicity and immediacy of text messaging would increase response rates while reducing workload.

Methods

For 6 months, text messages were the primary form of contact for first and second follow-up attempts. If no response, a phone call was made. Results of this protocol were compared to the previous 6 months when phone calls were the primary method.

Results

The text message (TM) group had 298 cases and phone call (PC) group had 354. The first contact was successful in 63.8% of the TM group compared to 47.5% of the PC group. The second contact was successful in 15.4% (TM) and 16.9% (PC). In the third attempt, 3.0% answered the call in the TM group versus 9.3% in the PC group. Some families remained unreachable: 17.8% in TM group and 26.3% in PC group (p = 0.01). When totaled, time spent to obtain caregivers’ responses was over five times higher in the PC group (910 min) than the TM group (173 min) (p = 0.005).

Conclusion

Patient follow-up using text messaging has improved our follow-up rate while decreasing workload.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise