Skip to main content
main-content

18.04.2019 | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Primäre von sekundären Bewegungseinschränkungen unterscheiden
Orthopädie & Rheuma 2/2019

Steife Schulter: Diagnostik und Therapie

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 2/2019
Autoren:
Dr. med. Peter Eibl, Markus Pfeiffer, Alexander Schuh
Unter dem Begriff „Schultersteife“ werden Erkrankungen subsummiert, deren Leitsymptom die eingeschränkte aktive und passive Beweglichkeit der Schulter ist. Im Allgemeinen versteht man darunter die sogenannte Frozen Shoulder mit ihrem typischen zyklischen Krankheitsverlauf. Von dieser primären Schultersteife sind die sekundäre Formen abzugrenzen, bei denen andere Ursachen die Bewegunglichkeit des Schultergelenks einschränken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Orthopädie & Rheuma 2/2019 Zur Ausgabe


 

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise