Skip to main content
main-content

04.07.2018 | Sonderheft 4/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 4/2018

Stellenwert von Weißdornextrakt in der hausärztlichen Praxis — eine aktuelle Standortbestimmung

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Sonderheft 4/2018
Autoren:
Dr. Tankred Wegener, Prof. Dr. med. Peter W. Gündling, Prof. Dr. med. Christian J. F. Holubarsch, Prof. Dr. Johannes Gottfried Mayer, Prof. Valerie B. Schini-Kerth, Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, Dr. med. Rainer Stange
Wichtige Hinweise
This article is part of a supplement not sponsored by the industry.

Interessenkonflikt

Dr. Tankred Wegener erhielt ein Honorar zur Erstellung des Berichtes.
Prof. Peter Gündling, Prof. Arno Schmidt-Trucksäss und Prof. Johannes Gottfried Mayer erhielten Honorare für Vorträge von der Dr. Willmar Schwabe GmbH.
Prof. Christian Holubarsch und Prof. Valerie Schini-Kerth erhielten Forschungsaufträge und Honorare für Vorträge von der Dr. Willmar Schwabe GmbH.
Dr. Rainer Stange erhielt ein Honorar für die Leitung des Expertentreffens und Honorare für Vorträge von der Dr. Willmar Schwabe GmbH.
Das Expertentreffen fand am 8.12.2017 in Straßburg statt und wurde finanziert von der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, Ettlingen.

Zusammenfassung

Hintergrund

Traditionell wurde Weißdornextrakt zur präventiven und kurativen Anwendung bei leichten Formen einer altersbedingten Herz-Kreislauf-Schwäche empfohlen. Mittlerweile liegen solide Daten vor, die präklinische Wirkungen und Wirkmechanismen auf molekularbiologischer und zellulärer Ebene aufzeigen, die zur Beeinflussung von Prozessen der Gefäßalterung und bei Störungen der arteriellen Gefäßfunktion besonders interessant erscheinen.

Methode

In der Übersichtsarbeit sind die Ergebnisse eines Expertentreffens dargestellt, das stattfand, um eine aktuelle Standortbestimmung der therapeutischen Eignung von Weißdornextrakt in der Behandlung der Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erarbeiten.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Auch wenn heute keine allgemeine Empfehlung zum Einsatz von Weißdornextrakt bei Herzinsuffizienz mehr gegeben werden kann, bietet sich der Einsatz doch bei typischen, in der allgemeinärztlichen Praxis auftretenden Herausforderungen an. Dazu gehören insbesondere Patienten mit funktionellen Herz-Kreislauf-Beschwerden, ggf. auch bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfunktion, für die es außer Bewegung bisher keinen wirksamen Therapienachweis gibt. Diese Empfehlung wird gestützt durch die Erkenntnisse aus Studien zur Unbedenklichkeit und der darin gesehenen sehr guten Verträglichkeit des Weißdornextraktes, gerade auch bei Patienten zusätzlich zur Standardtherapie.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 4/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 4/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise