Skip to main content
main-content

01.10.2021 | Störungen der Nierenfunktion in der Intensivmedizin | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 8/2021

Hypo- und Hypernatriämien auf der Intensivstation

Fallstricke des Volumenmanagements

Zeitschrift:
Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin > Ausgabe 8/2021
Autoren:
Dr. med. Johannes Schilling, Friederike Compton, Kai Schmidt-Ott
Wichtige Hinweise

Redaktion

Stefan Kluge, Hamburg
Carsten Willam, Erlangen
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Hypo- und Hypernatriämien sind bei intensivmedizinischen Patienten sehr häufig und stehen in engem Zusammenhang mit Volumenstörungen und dem Volumenmanagement auf der Intensivstation. Sie sind mit einer längeren intensivstationären Verweildauer und einer deutlich erhöhten Mortalität assoziiert und ihre Behandlung ist komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Hyponatriämien werden anhand von Tonizität und Volumenstatus differenziert. Bei hypertonen und isotonen Hyponatriämien steht die Therapie der zugrunde liegenden Hyperglykämie im Vordergrund. Bei hypotonen hypovolämischen Hyponatriämien erfolgt eine Therapie mit balancierten kristalloiden Lösungen, bei schweren eu-/hypervolämischen hypotonen Hyponatriämien eine Akuttherapie mit hypertoner Kochsalzlösung. Hypervolämische Hypernatriämien treten fast ausschließlich bei intensivstationären Patienten auf und sind oft durch die Infusion hypertoner Lösungen bedingt. Es gibt wenig Evidenz für die Therapie, wobei hypotone Infusionen in Verbindung mit einer diuretischen Therapie ein Ansatz sein können. Es sollte großes Augenmerk auf die Prävention gelegt werden und die Infusion hypertoner Lösungen vermieden werden. Störungen der Plasmanatriumkonzentration sind häufig, bedürfen großer Aufmerksamkeit und es sollte eine sorgfältige diagnostische Einteilung erfolgen sowie die Volumentherapie entsprechend ausgerichtet werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2021

Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 8/2021 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 8 x pro Jahr für insgesamt 281,00 € im Inland (Abonnementpreis 249,00 € plus Versandkosten 32,00 €) bzw. 299,00 € im Ausland (Abonnementpreis 249,00 € plus Versandkosten 50,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 23,42 € im Inland bzw. 24,92 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise