Skip to main content
main-content

16.09.2016 | Störungen des Wasserhaushalts | Kongressbericht | Nachrichten

Mehr als einen übern Durst

Hinter Polyurie steckt oft die Psyche

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz
Wer literweise Flüssigkeit am Tag zu sich nimmt, bei dem rückt schnell die Hypophyse in den Fokus diagnostischer Überlegungen. Die ist es aber nur selten. Viel häufiger wird einfach zu viel getrunken.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten Jetzt einloggen oder neu registrieren