Skip to main content
main-content

Stoffwechselerkrankungen in der Hausarztpraxis

Bewegung während Isolation, Lockdown und Quarantäne: Hilfreiche Empfehlungen

Sportschuhe

Um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, gehören Isolation, Distancing und Quarantäne zu sehr wirksamen Mitteln. Dass daraus jedoch verminderte körperliche Aktivität resultiert, ist absehbar. Dieser englischsprachige Review fasst die Risiken von verminderter Bewegung zusammen und gibt Empfehlungen, wie negative Effekte auf einfache Art vermieden werden können. 

“Altersdiabetes“ im Kindesalter – Wie groß ist das Problem in Deutschland?

Bei Kind wird Blutzucker gemessen

In dieser Folge des Springer Medizin Podcasts geht es um Diabetes Typ 2 bei jungen Menschen. Daten aus den USA zeigen, dass bei immer mehr Kindern und Jugendlichen ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert wird. Wie sieht es in Deutschland aus? Und wie kann man dem Problem entgegen treten? Antworten darauf gibt Prof. Jochen Seufert, Freiburg, in dieser Podcast-Episode.

Primärprävention mit 80 Jahren? Klar doch!

Älterer Mann bei Medikamenten-Einnahme aus Pillendose

Eine neu beginnende Statintherapie bei über 75-Jährigen könnte die Gesamtmortalität um ein Viertel und die kardiovaskuläre Sterblichkeit um ein Fünftel senken. Darauf deutet eine Analyse unter US-Veteranen.

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Schneeflockenartige, zentrale Linsentrübung im regredienten Licht dargestellt

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

Intermittierendes Fasten gegen metabolisches Syndrom?

Fasten

Immer mehr Deutsche leiden unter Übergewicht und einem metabolischen Syndrom. Intermittierendes Fasten könnte als schonende Art der Gewichtsreduktion ein vielversprechender Behandlungsansatz sein.

CME-Fortbildungsartikel

05.03.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 4/2020

Die nicht-alkoholische Fettleber-Erkrankung

Die nicht-alkoholische Fettleber-Erkrankung (NAFLD) ist die am stärksten zunehmende Lebererkrankung weltweit. Und nicht nur die Leber ist gefährdet: Die NAFLD ist ein unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf- und …

13.08.2018 | Stoffwechselerkrankungen in der Hausarztpraxis | Therapie der Gicht | Ausgabe 7-8/2018

CME: Die Gicht richtig diagnostizieren und behandeln

Gicht geht oft mit einer erheblichen Krankheitslast einher. Durch frühzeitige Diagnose und konsequenten Einsatz der verfügbaren Therapeutika, Lebensstilmodifikationen und Patientenschulung kann die Gicht im Prinzip geheilt werden.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

21.11.2019 | Katarakt | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

31.05.2019 | Hypercholesterinämie | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Ungewöhnliche Therapieoption bei schwerer Hypertriglyzeridämie

Im Frühjahr 2017 stellte sich ein damals 55-jähriger Patient mit dem klinischen Bild einer akuten Pankreatitis vor, die auf eine schwere Hypertriglyzeridämie infolge eines Chylomikronämie-Syndroms zurückzuführen war. Trotz eingeleiteter Therapie kam es weiterhin zu Pankreatitiden. Deshalb gingen die Ärzte einen ungewöhnlichen, aber erfolgreichen Schritt. 

26.06.2017 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Kasuistiken | Ausgabe 1/2018

Alte Dame mit wechselnder Vigilanz und Fremdaggressivität

Eine 89-Jährige wurde mit wechselnder Vigilanz und intermittierender Fremdaggressivität bei bekannter Demenz aufgenommen. Im Vorfeld war ein stationärer Schrittmacherwechsel erfolgt. Seither psychomotorische Unruhe, die mit Melperon behandelt wurde, aber noch zugenommen hat. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.08.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2020 Open Access

Bewegung während Isolation, Lockdown und Quarantäne: Hilfreiche Empfehlungen

Um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, gehören Isolation, Distancing und Quarantäne zu sehr wirksamen Mitteln. Dass daraus jedoch verminderte körperliche Aktivität resultiert, ist absehbar. Dieser englischsprachige Review fasst die Risiken von verminderter Bewegung zusammen und gibt Empfehlungen, wie negative Effekte auf einfache Art vermieden werden können. 

Autoren:
Eszter Füzéki, David A. Groneberg, Winfried Banzer

15.04.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- SEMINAR | Ausgabe 7/2020

GLP-1-Analoga: Was ist in der Praxis zu beachten?

Seminar/Diabetes

Bei GLP-1-Rezeptoragonisten gibt es immer wieder neue Entwicklungen. Der nachfolgende Beitrag fasst diese zusammen: Für welche Patienten ist die Therapie sinnvoll? Was ist bei eingeschränkter Nierenfunktion zu beachten? Was können Sie den Patienten raten, um Nebenwirkungen zu vermeiden?

Autor:
Prof. Dr. med. Robert Ritzel

20.01.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 1/2020

Diätpulver-Drinks gegen Diabetiker-Pfunde

Diabetiker verlieren mit Nahrungsersatz-Getränken etwas mehr Körpergewicht als mit konventionellen Strategien. Durch die Formuladiät verbessern sich auch diverse kardiovaskuläre Risikoparameter leicht.

Autor:
Prof. Dr. med. K. Mai

07.12.2019 | Hypercholesterinämie | Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Wie behandle ich hohe Triglyzeride?

Ein 28-Jähriger stellte sich bei seinem Hausarzt zum Check-up vor, da er seit zwei Wochen unter vermehrter Abgeschlagenheit, Schweißausbrüchen und Bauchschmerzen litt. Die Laborergebnisse am Folgetag ergaben Triglyzeride von 11.420 mg/dl. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Autor:
Dr. Britta Otte

07.12.2019 | Hypercholesterinämie | Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Schwere Hypercholesterinämie: Das ist bei Diagnostik und Therapie zu beachten

Schwere Hypercholesterinämien sind häufig, die Folge sind frühe kardiovaskuläre Ereignisse. Durch die frühzeitige und konsequente Therapie können die Morbidität und Mortalität signifikant verbessert werden. Worauf dabei besonders geachtet werden muss und welche neuen Therapieansätze es gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Autor:
Dr. med. Anja Vogt

09.08.2019 | Stoffwechselerkrankungen in der Hausarztpraxis | Originalien

Screening auf familiäre Hypercholesterinämie in einer pädiatrischen Praxis – Ein wichtiger Beitrag zur Prävention von CVD

In einer pädiatrischen Praxis wurden während eines Jahres bei 1300 Kindern, bei denen aus anderen Gründen eine Blutabnahme durchgeführt wurde, zusätzlich Cholesterin, Triglyzeride, LDL- und HDL-Cholesterin bestimmt. Entsprechend den Guidelines der …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. K. Widhalm, L. Lang, D. Zaknun

28.06.2019 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 8/2019

Diagnostik und Therapie der seltenen Sitosterinämie

Patienten mit Sitosterinämie zeigen eine phänotypische Heterogenität von fast asymptomatischen Individuen bis zu solchen mit einer kombinierten ausgeprägten Hypercholesterinämie in jungen Jahren. Frühe Auffälligkeiten sind hämolytische Anämien, Makrothrombozytopenie und Splenomegalie.

Autor:
Prof. Dr. Dr. rer. nat. D. Lütjohann

10.01.2019 | Dermatomyositis | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 2/2019

Seltene Erkrankungen an der Haut erkennen: So gelingt es!

Bereits seit der Antike ist bekannt, dass die Haut ein „Signalorgan“ für zahlreiche innere Erkrankungen darstellen kann, sowohl für zahlreiche systemische Autoimmunerkrankungen als auch für seltene Stoffwechselerkrankungen. Der vorliegende Beitrag soll eine kurze Übersicht geben.

Autoren:
Dr. Bruno Gualtieri, Prof. Dr. Michael Hertl

17.10.2018 | Gastroenterologische Notfälle | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2018

Was ist gesichert? Diagnostik und Therapie von Porphyrien

Porphyrien sind Stoffwechselkrankheiten der Hämbiosynthese. Bei unklaren abdominalen und/oder neuropsychiatrischen Symptomen und einer Fotodermatose sollten Sie diese differenzialdiagnostisch in Betracht ziehen. Eine Übersicht zu Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. U. Stölzel, I. Kubisch, T. Stauch
weitere anzeigen

Videos

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des jungen Typ-2-Diabetikers

Inwieweit unterscheidet sich die Therapie des Typ-2-Diabetes bei jungen Patienten von der älterer Betroffener? Worauf muss im Laufe der Jahre geachtet werden? Und wie steht es um Prognose und Folgeerkrankungen? Im Video-Interview erläutert Prof. Jochen Seufert, Freiburg, worauf man bei der Therapie junger Typ-2-Diabetiker achten muss.

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Prädiabetes auch schon in jungen Jahren bekämpfen!

Welche Therapieziele sollte man bei jungen Menschen mit Prädiabetes- bzw. noch nicht manifestem Typ-2-Diabetes verfolgen? Wie sieht es mit naturheilkundlichen Maßnahmen und Schulungsprogrammen aus? Prof. Jochen Seufert, Freiburg, beantwortet diese und weitere Fragen im Video-Interview.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise