Skip to main content
Erschienen in:

01.08.2008 | Originalien

Strafbarkeit der Zirkumzision von Jungen

Medizinrechtliche Aspekte eines umstrittenen ärztlichen Eingriffs

verfasst von: H. Putzke, Prof. Dr. M. Stehr, H.-G. Dietz

Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde | Ausgabe 8/2008

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Es kommt nicht selten vor, dass (Kinder-)Chirurgen oder (Kinder-)Urologen von Personensorgeberechtigten mit dem Verlangen konfrontiert werden, eine Zirkumzision an einem Knaben vorzunehmen, obwohl die medizinische Indikation nicht vorhanden oder jedenfalls fraglich ist. Der vorliegende Beitrag macht deutlich, dass ein Arzt in derartigen Fällen Abstand von einem solchen Eingriff nehmen sollte, um später nicht Adressat von zivilrechtlichen Klagen zu werden oder gar Beschuldigter in einem Strafverfahren. Denn die Autoren kommen zu folgendem Ergebnis: Ein Arzt, der an einem minderjährigen und nicht einsichtsfähigen Jungen eine medizinisch nicht notwendige Zirkumzision vornimmt, macht sich nach § 223 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs (StGB) strafbar, selbst wenn die Inhaber der Personensorge in den Eingriff einwilligen. Mangels Dispositionsbefugnis über das beeinträchtigte Rechtsgut (die körperliche Unversehrtheit des Kindes) ist diese Einwilligung nämlich unwirksam. Der Beitrag stellt nicht nur die aktuelle Rechtslage dar, sondern widmet sich auch eingehend den oft vorgetragenen Argumenten, die für die Rechtmäßigkeit einer Zirkumzision streiten sollen (Behandlung einer Phimose, Vorbeugung von Krankheiten, Religion).
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ausführlich und erstmals zur Rechtslage in Deutschland: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 669–709 Ausführlich und erstmals zur Rechtslage in Deutschland: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 669–709
2.
Zurück zum Zitat Vgl. etwa:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55;Dahingehend, aber weitaus weniger kritisch:Kern B-R, Köhler K (2006) Beschneidung in Deutschland – Religionsfreiheit oder Körperverletzung. Ärztebl Sachsen 3: 104–105;Ebenfalls eher zurückhaltend: Schreiber M, Rösch WH (2005) Verhinderung einer rituellen Zirkumzision durch richterlichen Beschluss. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 345–346 Vgl. etwa:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55;Dahingehend, aber weitaus weniger kritisch:Kern B-R, Köhler K (2006) Beschneidung in Deutschland – Religionsfreiheit oder Körperverletzung. Ärztebl Sachsen 3: 104–105;Ebenfalls eher zurückhaltend: Schreiber M, Rösch WH (2005) Verhinderung einer rituellen Zirkumzision durch richterlichen Beschluss. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 345–346
3.
Zurück zum Zitat Passagen zur religiösen Beschneidung finden sich etwa bei: Gropp W (2005) Strafrecht, Allgemeiner Teil, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 6/231;Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 5;Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 6b Passagen zur religiösen Beschneidung finden sich etwa bei: Gropp W (2005) Strafrecht, Allgemeiner Teil, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 6/231;Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 5;Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 6b
4.
Zurück zum Zitat AG Erlangen, Beschluss vom 30.07.2002 (Aktenzeichen: 4 F 1092/01) bzw. OVG Lüneburg (2003) Beschluss vom 23.07.2002 (Aktenzeichen: 4 ME 336/02). Neue Jur Wochenschr 45: 3290;Hierzu auch: OVG Lüneburg, Urteil vom 22.09.1993 (Aktenzeichen: 4 L 5670/92). FEVS 44: 465 AG Erlangen, Beschluss vom 30.07.2002 (Aktenzeichen: 4 F 1092/01) bzw. OVG Lüneburg (2003) Beschluss vom 23.07.2002 (Aktenzeichen: 4 ME 336/02). Neue Jur Wochenschr 45: 3290;Hierzu auch: OVG Lüneburg, Urteil vom 22.09.1993 (Aktenzeichen: 4 L 5670/92). FEVS 44: 465
5.
Zurück zum Zitat Vgl. etwa: LG Frankenthal (2005) Urteil vom 14.09.2004 (Aktenzeichen: 4 O 11/02). MedR 4: 243–245;OLG Frankfurt am Main (2007) Beschluss vom 21.08.2007 (Aktenzeichen: 4 W 12/07). Neue Jur Wochenschr 49: 3580–3582;Mit kritischer Besprechung:Putzke H (2008) Juristische Positionen zur religiösen Beschneidung. Neue Jur Wochenschr 22: 1568–1570 Vgl. etwa: LG Frankenthal (2005) Urteil vom 14.09.2004 (Aktenzeichen: 4 O 11/02). MedR 4: 243–245;OLG Frankfurt am Main (2007) Beschluss vom 21.08.2007 (Aktenzeichen: 4 W 12/07). Neue Jur Wochenschr 49: 3580–3582;Mit kritischer Besprechung:Putzke H (2008) Juristische Positionen zur religiösen Beschneidung. Neue Jur Wochenschr 22: 1568–1570
6.
Zurück zum Zitat Vgl. statt anderer: Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 4;Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 3a Vgl. statt anderer: Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 4;Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 3a
7.
Zurück zum Zitat So anscheinend: LG Hanau, was sich aus einer entsprechenden Passage im Beschluss der Beschwerdeinstanz ergibt:OLG Frankfurt am Main (2007) Beschluss vom 21.08.2007 (Aktenzeichen: 4 W 12/07). Neue Jur Wochenschr 49: 3580;Siehe auch Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 6b So anscheinend: LG Hanau, was sich aus einer entsprechenden Passage im Beschluss der Beschwerdeinstanz ergibt:OLG Frankfurt am Main (2007) Beschluss vom 21.08.2007 (Aktenzeichen: 4 W 12/07). Neue Jur Wochenschr 49: 3580;Siehe auch Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 6b
8.
Zurück zum Zitat Ausführlich: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 679/680;Im Ergebnis ebenso: LG Frankenthal (2005) Urteil vom 14.09.2004 (Aktenzeichen: 4 O 11/02). MedR 4: 244;Gropp W (2005) Strafrecht, Allgemeiner Teil, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 6/231;Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Wohl auch:Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 5 a.E. Ausführlich: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 679/680;Im Ergebnis ebenso: LG Frankenthal (2005) Urteil vom 14.09.2004 (Aktenzeichen: 4 O 11/02). MedR 4: 244;Gropp W (2005) Strafrecht, Allgemeiner Teil, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 6/231;Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Wohl auch:Lackner K, Kühl K (2007) Strafgesetzbuch, 26. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 5 a.E.
9.
Zurück zum Zitat So: Bundesgerichtshof (BGH) Urteil vom 28.11.1957 (Aktenzeichen: 4 StR 525/57). BGHSt 11: 111–116;BGH, Urteil vom 19.11.1997 (Aktenzeichen: 3 StR 271/97). BGHSt 43: 306–311;Siehe auch: Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 9;Obwohl ein ärztlicher Heileingriff den Tatbestand der Körperverletzung erfüllt, begeht ein Arzt in der Regel natürlich kein Unrecht, wenn der Eingriff von einer wirksamen Einwilligung des Betroffenen gedeckt ist. So: Bundesgerichtshof (BGH) Urteil vom 28.11.1957 (Aktenzeichen: 4 StR 525/57). BGHSt 11: 111–116;BGH, Urteil vom 19.11.1997 (Aktenzeichen: 3 StR 271/97). BGHSt 43: 306–311;Siehe auch: Fischer T (2008) Strafgesetzbuch und Nebengesetze, 55. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 9;Obwohl ein ärztlicher Heileingriff den Tatbestand der Körperverletzung erfüllt, begeht ein Arzt in der Regel natürlich kein Unrecht, wenn der Eingriff von einer wirksamen Einwilligung des Betroffenen gedeckt ist.
10.
Zurück zum Zitat Ähnlich: BGH, Urteil vom 05.12.1958 (Aktenzeichen: VI ZR 266/57). Amtliche Sammlung von Entscheidungen in Zivilsachen. BGHZ 29: 33–37;Eingehend: Eser A (2006) In: Schönke A, Schröder H (Hrsg) Strafgesetzbuch, Kommentar, 27. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 38 m.w.N. Ähnlich: BGH, Urteil vom 05.12.1958 (Aktenzeichen: VI ZR 266/57). Amtliche Sammlung von Entscheidungen in Zivilsachen. BGHZ 29: 33–37;Eingehend: Eser A (2006) In: Schönke A, Schröder H (Hrsg) Strafgesetzbuch, Kommentar, 27. Aufl. Beck, München, § 223 Rn. 38 m.w.N.
11.
Zurück zum Zitat Hierzu: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 683 ff;Sowie:Putzke H (2008) Juristische Positionen zur religiösen Beschneidung. Neue Jur Wochenschr 22: 1568–1570 Hierzu: Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 683 ff;Sowie:Putzke H (2008) Juristische Positionen zur religiösen Beschneidung. Neue Jur Wochenschr 22: 1568–1570
12.
Zurück zum Zitat In diesem Sinne (ab dem 5. Lebensjahr): Ehreth JT, King LR (2000) Zirkumzision. In: Thüroff JW, Schulte-Wissermann H (Hrsg) Kinderurologie in Klinik und Praxis, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 507 In diesem Sinne (ab dem 5. Lebensjahr): Ehreth JT, King LR (2000) Zirkumzision. In: Thüroff JW, Schulte-Wissermann H (Hrsg) Kinderurologie in Klinik und Praxis, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 507
13.
Zurück zum Zitat Dazu: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55;Auch: Schmiedeke E, Lorenz C, Gätjen I (2004) Behandlung der Phimose: Tendenz abwartend. Pädiatr Hautnah 1: 21–26 Dazu: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55;Auch: Schmiedeke E, Lorenz C, Gätjen I (2004) Behandlung der Phimose: Tendenz abwartend. Pädiatr Hautnah 1: 21–26
14.
Zurück zum Zitat Siehe: Sorrells L, Snyder JL, Reiss MD et al. (2007) Fine-touch pressure thresholds in the adult penis. Br J Urol Int 99: 864–869 Siehe: Sorrells L, Snyder JL, Reiss MD et al. (2007) Fine-touch pressure thresholds in the adult penis. Br J Urol Int 99: 864–869
15.
Zurück zum Zitat Näher: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55CrossRef Näher: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Hierzu: Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 99;Von „Trauma“ sprechen: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55 Hierzu: Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 99;Von „Trauma“ sprechen: Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55
17.
Zurück zum Zitat Zum Ganzen:Reimann B, Kretz F-J (2007) Pharmakologische Besonderheiten im Kindesalter. In: Kretz F-J, Becke K (Hrsg) Anästhesie und Intensivmedizin bei Kindern, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 14 ff;Kropp P (2003) Psychologische Schmerzdiagnostik bei Kindern. Monatsschrift Kinderheilkd 10: 1075–1089;Siehe auch den Bericht „Schmerzen im Kindesalter vergißt man nicht“ des Deutschen Schmerzkongresses 1998:http://www.medizinfo.de/schmerz/richter.htm (Stand: 25.01.2008) Zum Ganzen:Reimann B, Kretz F-J (2007) Pharmakologische Besonderheiten im Kindesalter. In: Kretz F-J, Becke K (Hrsg) Anästhesie und Intensivmedizin bei Kindern, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 14 ff;Kropp P (2003) Psychologische Schmerzdiagnostik bei Kindern. Monatsschrift Kinderheilkd 10: 1075–1089;Siehe auch den Bericht „Schmerzen im Kindesalter vergißt man nicht“ des Deutschen Schmerzkongresses 1998:http://www.medizinfo.de/schmerz/richter.htm (Stand: 25.01.2008)
18.
Zurück zum Zitat Dazu:Stein R, Steinbach F, Hohenfellner R (1994) Die Zirkumzision. In: Hohenfellner R, Nagel R, Zingg E (Hrsg) Operative Techniken, Bd 25. Thieme, Stuttgart New York, Abschnitt 5.16, S II;Auch:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55 Dazu:Stein R, Steinbach F, Hohenfellner R (1994) Die Zirkumzision. In: Hohenfellner R, Nagel R, Zingg E (Hrsg) Operative Techniken, Bd 25. Thieme, Stuttgart New York, Abschnitt 5.16, S II;Auch:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G et al. (2001) Die Zirkumzision – Kritik an der Routine. Klin Pädiatr 213: 50–55
19.
Zurück zum Zitat Hierzu:Golubovic Z, Milanovic D, Vukadinovic V et al. (1996) The conservative treatment of phimosis in boys. Br J Urol Int 78: 786–788;Siehe auch:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G (2001) Phimose Mehr Zurückhaltung bei einschneidenden Lösungen! Pädiatr Hautnah 9: 320–323;Ebenso Schmiedeke E, Lorenz C, Gätjen I (2004) Behandlung der Phimose: Tendenz abwartend. Pädiatr Hautnah 1: 21–26 Hierzu:Golubovic Z, Milanovic D, Vukadinovic V et al. (1996) The conservative treatment of phimosis in boys. Br J Urol Int 78: 786–788;Siehe auch:Stehr M, Schuster T, Dietz H-G (2001) Phimose Mehr Zurückhaltung bei einschneidenden Lösungen! Pädiatr Hautnah 9: 320–323;Ebenso Schmiedeke E, Lorenz C, Gätjen I (2004) Behandlung der Phimose: Tendenz abwartend. Pädiatr Hautnah 1: 21–26
20.
Zurück zum Zitat Hierzu:Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 191 ff (Gebärmutterkrebs), S 194 ff (Peniskrebs), S 197 ff (Geschlechtskrankheiten, speziell zu Aids: S 201 ff) Hierzu:Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 191 ff (Gebärmutterkrebs), S 194 ff (Peniskrebs), S 197 ff (Geschlechtskrankheiten, speziell zu Aids: S 201 ff)
21.
Zurück zum Zitat Stehr M, Schuster T, Dietz H-G (2001) Phimose. Mehr Zurückhaltung bei einschneidenden Lösungen! Pädiatr Hautnah 9: 320–323 Stehr M, Schuster T, Dietz H-G (2001) Phimose. Mehr Zurückhaltung bei einschneidenden Lösungen! Pädiatr Hautnah 9: 320–323
22.
Zurück zum Zitat Zitiert nach:Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 196 Zitiert nach:Gollaher D (2002) Das verletzte Geschlecht. Die Geschichte der Beschneidung. Aufbau-Verlag, Berlin, S 196
23.
Zurück zum Zitat Dietz H-G, Schuster T, Stehr M (2001) Operative Eingriffe in der Kinderurologie. Ein Kompendium. Urban & Vogel, München, S 87 Dietz H-G, Schuster T, Stehr M (2001) Operative Eingriffe in der Kinderurologie. Ein Kompendium. Urban & Vogel, München, S 87
24.
Zurück zum Zitat WHO and UNAIDS announce recommendations from expert consultation on male circumcision for HIV prevention, http://www.who.int/hiv/mediacentre/news68/en (Stand: 25.01.2008);Kritisch:Millett GA, Ding H, Lauby J et al. (2007) Circumcision status and HIV infection among black and latino men who have sex with men in 3 US cities. J Acquir Immune Defic Syndr 46: 643–650CrossRef WHO and UNAIDS announce recommendations from expert consultation on male circumcision for HIV prevention, http://​www.​who.​int/​hiv/​mediacentre/​news68/​en (Stand: 25.01.2008);Kritisch:Millett GA, Ding H, Lauby J et al. (2007) Circumcision status and HIV infection among black and latino men who have sex with men in 3 US cities. J Acquir Immune Defic Syndr 46: 643–650CrossRef
25.
Zurück zum Zitat Bailey RC, Moses S, Parker CB et al. (2007) Male circumcision for HIV prevention in young men in Kisumu, Kenya: a randomised controlled trial. Lancet 369: 643–655; Und:Gray RH, Kigozi G, Serwadda D et al. (2007) Male circumcision for HIV prevention in men in Rakai, Uganda: a randomised trial. Lancet 369: 657–666;Dazu:Stehr M, Dietz H-G (2007) Das „verlorene Stück“. Hauner Journal 07/08: 41–43 Bailey RC, Moses S, Parker CB et al. (2007) Male circumcision for HIV prevention in young men in Kisumu, Kenya: a randomised controlled trial. Lancet 369: 643–655; Und:Gray RH, Kigozi G, Serwadda D et al. (2007) Male circumcision for HIV prevention in men in Rakai, Uganda: a randomised trial. Lancet 369: 657–666;Dazu:Stehr M, Dietz H-G (2007) Das „verlorene Stück“. Hauner Journal 07/08: 41–43
26.
Zurück zum Zitat LG Hanau Beschluss vom 02.02.2007 (Aktenzeichen: 1 O 822/06) LG Hanau Beschluss vom 02.02.2007 (Aktenzeichen: 1 O 822/06)
27.
Zurück zum Zitat Raack W, Doffing R, Raack M (2003) Recht der religiösen Kindererziehung. Beck, München, S 59, 131 Raack W, Doffing R, Raack M (2003) Recht der religiösen Kindererziehung. Beck, München, S 59, 131
28.
Zurück zum Zitat Bundesverfassungsgericht (1982) Beschluss vom 17.02.1982 (Aktenzeichen: 1 BvR 188/80). FamRZ 6: 567–570;Ziegler T (2007) In: Prütting H, Wegen G, Weinreich G (Hrsg) BGB Kommentar, 2. Aufl. Luchterhand, Neuwied, § 1666 Rn. 3 a.E. Bundesverfassungsgericht (1982) Beschluss vom 17.02.1982 (Aktenzeichen: 1 BvR 188/80). FamRZ 6: 567–570;Ziegler T (2007) In: Prütting H, Wegen G, Weinreich G (Hrsg) BGB Kommentar, 2. Aufl. Luchterhand, Neuwied, § 1666 Rn. 3 a.E.
29.
Zurück zum Zitat Anderer Ansicht:Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Maassen räumt der Religionsfreiheit Vorrang ein, so lange das religiöse Verhalten keinen Sittenverstoß darstellt. Das überzeugt nicht, weil das Kriterium des Kindeswohls bei religiösen Handlungen sonst nahezu bedeutungslos wäre. Ausführlich zum Ganzen:Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 697 ff Anderer Ansicht:Maassen W (2005) Kommentar. In: Steffens J, Langen P-H (Hrsg) Komplikationen in der Urologie 2. Steinkopff, Darmstadt, S 348;Maassen räumt der Religionsfreiheit Vorrang ein, so lange das religiöse Verhalten keinen Sittenverstoß darstellt. Das überzeugt nicht, weil das Kriterium des Kindeswohls bei religiösen Handlungen sonst nahezu bedeutungslos wäre. Ausführlich zum Ganzen:Putzke H (2008) Die strafrechtliche Relevanz der Beschneidung von Knaben. Zugleich ein Beitrag über die Grenzen der Einwilligung in Fällen der Personensorge. In: Putzke H, Hardtung B, Hoernle T et al. (Hrsg) Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg. Mohr Siebeck, Tübingen, S 697 ff
Metadaten
Titel
Strafbarkeit der Zirkumzision von Jungen
Medizinrechtliche Aspekte eines umstrittenen ärztlichen Eingriffs
verfasst von
H. Putzke
Prof. Dr. M. Stehr
H.-G. Dietz
Publikationsdatum
01.08.2008
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Monatsschrift Kinderheilkunde / Ausgabe 8/2008
Print ISSN: 0026-9298
Elektronische ISSN: 1433-0474
DOI
https://doi.org/10.1007/s00112-008-1822-8

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2008

Monatsschrift Kinderheilkunde 8/2008 Zur Ausgabe

Weiterbildungskatalog

?ADHS

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Medizinische Inhalte auf TikTok lassen zu wünschen übrig

11.07.2024 Akute Otitis media Nachrichten

TikTok-Videos mit medizinischen Themen stammen häufig von Influencerinnen und Influencern ohne medizinischen Hintergrund, wie am Beispiel für akute Otitis media bei Kindern belegt werden konnte.

Weitere Studie stützt Sicherheit von mRNA-Vakzinen in der Schwangerschaft

11.07.2024 COVID-19-Impfung Nachrichten

In einer großen US-Kohortenstudie war das Risiko für ausgewählte schwere Fehlbildungen bei lebendgeborenen Kindern insgesamt nicht statistisch signifikant erhöht, wenn ihre Mütter im ersten Trimester gegen COVID-19 geimpft worden waren.

Schläge auf den Rücken sind die beste Erste Hilfe

11.07.2024 Techniken in der Notfallmedizin Nachrichten

Bei der Aspiration eines Fremdkörpers mit Verschluss der Atemwege ist rasche Hilfe erforderlich. Doch welche Methode verspricht den meisten Erfolg? Eine Studie aus Kanada hat drei Techniken miteinander verglichen.

Langfristiger Nutzen des Ausstreichens der Nabelschnur

10.07.2024 Postnatale Adaptation Nachrichten

Im Vergleich zum frühen Abklemmen der Nabelschnur, bei dem weniger als 60 Sekunden abgewartet wird, schnitten Kinder im Alter von zwei Jahren, bei denen die Nabelschnur ausgestrichen wurde, gleich gut in der neurologischen Entwicklung ab. Jedoch waren die Neugeborenen allesamt mit einem niedrigen Apgar-Score auf die Welt gekommen.

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.