Skip to main content
main-content

01.12.2010 | Original Article | Ausgabe 12/2010

Digestive Diseases and Sciences 12/2010

Subclinical Intestinal Inflammation in Siblings of Children with Crohn’s Disease

Zeitschrift:
Digestive Diseases and Sciences > Ausgabe 12/2010
Autoren:
Mimi Pham, Steven T. Leach, Daniel A. Lemberg, Andrew S. Day

Abstract

Background

Intestinal permeability and altered inflammatory responses, along with genetic and environmental factors, likely contribute to the pathogenesis of Crohn’s disease.

Aims

This study aimed to assess the presence and prevalence of subclinical intestinal inflammation among apparently healthy, first-degree relatives of pediatric patients with Crohn’s disease, using non-invasive fecal markers.

Methods

Stool samples were collected from 13 patients with Crohn’s disease, 36 siblings and 41 parents. S100A12 levels were measured using an in-house ELISA assay and calprotectin levels were determined using the PhiCal test, with levels compared to normal healthy population controls.

Results

Fecal S100A12 levels in siblings (median, 14 mg/kg; 95% confidence interval [CI], 9–32 mg/kg) and patients (71 mg/kg; CI 4–286 mg/kg) differed significantly from pediatric controls (1 mg/kg; CI 1–5 mg/kg; p < 0.001). In contrast, fecal calprotectin levels in siblings (22 mg/kg; CI 15–31 mg/kg) were lower than that of pediatric controls (31 mg/kg; CI 19–52 mg/kg; p = 0.03). Fecal markers were not elevated in parents compared to adult controls.

Conclusions

This study provides further evidence of subclinical intestinal inflammation amongst first-degree relatives of patients with Crohn’s disease. The presence of sub-clinical gut inflammation may be a risk factor for the subsequent development of Crohn’s disease.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2010

Digestive Diseases and Sciences 12/2010 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise