Skip to main content
main-content

01.01.2012 | Original Communication | Ausgabe 1/2012

Journal of Neurology 1/2012

Successful subthalamic stimulation in genetic Parkinson’s disease caused by duplication of the α-synuclein gene

Zeitschrift:
Journal of Neurology > Ausgabe 1/2012
Autoren:
Angelo Antonini, Manuela Pilleri, Angelo Padoan, Andrea Landi, Salvatore Ferla, Roberta Biundo, Domenico D’Avella

Abstract

The α-synuclein gene (SNCA) multiplication causes autosomal dominant Parkinson’s disease (PD). Particularly triplication, but also duplication, of the SNCA is associated with early-onset rapidly progressing parkinsonism with increased risk of cognitive impairment. There is no report about the effect and safety of Deep Brain Stimulation (DBS) in carriers of this mutation and, in general, data in patients with genetic parkinsonism are scarce. We report a one-year prospective follow-up of subthalamic nucleus (STN) DBS in a 46-year old female carrier of SNCA duplication who developed PD at the age of 41 years, and rapidly showed disabling motor fluctuations and dyskinesias refractory to pharmacological strategies. One year after surgery there was a clinically relevant improvement in motor features with a reduction of 64% in UPDRS III in “off medication” and a complete abolition of peak dose dyskinesias. Patient did not report procedure-related adverse events following STN-DBS except for stimulation-induced right foot dystonia relieved by modulating stimulation parameters. Postoperative cognitive testing showed a decline in executive functions, mostly verbal fluency and attention shifting, compared with presurgical assessment. STN-DBS is safe and effective in patients with SNCA duplication showing a clinical pattern similar to idiopathic PD. Our case suggests that clinical phenotype rather genotype is the main predictor for DBS outcome.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

Journal of Neurology 1/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise