Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Contribution | Ausgabe 9/2009

European Child & Adolescent Psychiatry 9/2009

Suicide among Italian adolescents: 1970–2002

Zeitschrift:
European Child & Adolescent Psychiatry > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Maurizio Pompili, Maria Masocco, Monica Vichi, David Lester, Marco Innamorati, Roberto Tatarelli, Nicola Vanacore

Abstract

The purpose of the present study was to analyze sex and regional differences in the suicide rate of adolescents and the methods they used for suicide in Italy during the period 1970–2002. Temporal trends and regional variations in suicide for Italian adolescents were retrieved from the Italian database on mortality for the period 1970–2002, collected by the Italian Census Bureau and processed by the Italian National Institute of Health-Statistics Unit. In the period 1970–2002, 3,069 adolescent suicides were monitored in Italy. Analyses of these suicides identified significant differences by region of residence and sex. Males were 2.1 times more likely than females to kill themselves. Male and female suicides had inverse trends in the years analyzed, so that the sex difference at the present time is the result of a continuous increase in male suicides and a decrease in female suicides since 1970. The dramatic peaks observed over the time period studied cannot be attributed to a single cause, indicating that further studies are needed to better understand the phenomenon.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

European Child & Adolescent Psychiatry 9/2009 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider