Skip to main content
Erschienen in: Rechtsmedizin 5/2011

01.10.2011 | Der besondere Fall im Bild

Suizid mithilfe einer Armbrust

verfasst von: S. Fieseler, S.N. Kunz, O. Peschel, B. Zinka

Erschienen in: Rechtsmedizin | Ausgabe 5/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag illustriert den seltenen Fall eines Suizids, der mithilfe einer Armbrust vollzogen wurde. Die Leichenschau konnte den angenommenen Suizid bestätigen; ein Betätigen des Abzugs der Armbrust im Vergleich zur Auffindeposition der Leiche war plausibel. Im Rahmen der Obduktion konnte rekonstruiert werden, wie der Pfeil die sofort tödliche Verletzung verursacht hatte.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Suess O, Kombos T, Suess S et al (2002) Self-inflicted intracranial injury caused by a crossbow arrow. Eur J Trauma 28:310–313 CrossRef Suess O, Kombos T, Suess S et al (2002) Self-inflicted intracranial injury caused by a crossbow arrow. Eur J Trauma 28:310–313 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat López F, Martínez-Lange JF, Herrera A et al (2000) Penetrating craniocerebral injury from an underwater fishing harpoon. Childs Nerv Syst 16:117–119 PubMedCrossRef López F, Martínez-Lange JF, Herrera A et al (2000) Penetrating craniocerebral injury from an underwater fishing harpoon. Childs Nerv Syst 16:117–119 PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Pomara C, D’Errico S, Neri M (2007) An unusual case of crossbow homicide. Forensic Sci Med Pathol 3:124–127 CrossRef Pomara C, D’Errico S, Neri M (2007) An unusual case of crossbow homicide. Forensic Sci Med Pathol 3:124–127 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Grellner W, Buhmann D, Giese A et al (2004) Fatal and non-fatal injuries caused by crossbows. Forensic Sci Int 142:17–23 PubMedCrossRef Grellner W, Buhmann D, Giese A et al (2004) Fatal and non-fatal injuries caused by crossbows. Forensic Sci Int 142:17–23 PubMedCrossRef
5.
Zurück zum Zitat Besler K, Kleiber M, Zerkowski HR, Trübner K (1998) Non-lethal penetrating cardiac injury from a crossbow bolt. Int J Legal Med 111:88–90 PubMedCrossRef Besler K, Kleiber M, Zerkowski HR, Trübner K (1998) Non-lethal penetrating cardiac injury from a crossbow bolt. Int J Legal Med 111:88–90 PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Joly LM, Oswald AM, Disdet M, Raggueneau JL (2002) Difficult endotracheal intubation as a result of penetration cranio-facial injury by an arrow. Anest Analg 94:231–232 Joly LM, Oswald AM, Disdet M, Raggueneau JL (2002) Difficult endotracheal intubation as a result of penetration cranio-facial injury by an arrow. Anest Analg 94:231–232
7.
Zurück zum Zitat Alessi FJ, David J (1976) Self-inflicted crossbow arrow injury of the abdomen. J La State Med Soc 128:231–232 PubMed Alessi FJ, David J (1976) Self-inflicted crossbow arrow injury of the abdomen. J La State Med Soc 128:231–232 PubMed
8.
Zurück zum Zitat Byard RW, Koszycea, James R (1999) Crossbow suicide: mechanisms of injury and neuropathologic findings. Am J Forensic Med Pathol 20:347–353 PubMedCrossRef Byard RW, Koszycea, James R (1999) Crossbow suicide: mechanisms of injury and neuropathologic findings. Am J Forensic Med Pathol 20:347–353 PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Sudhues H (2004) Dissertationsarbeit über Wundballistik bei Pfeilverletzungen. Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Münster Sudhues H (2004) Dissertationsarbeit über Wundballistik bei Pfeilverletzungen. Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Münster
10.
Zurück zum Zitat Karger B, Sudhues H, Kneubuehl BP, Brinkmann B (1998) Experimental arrow wounds: ballistic and traumatology. J Trauma 45:495–501 PubMedCrossRef Karger B, Sudhues H, Kneubuehl BP, Brinkmann B (1998) Experimental arrow wounds: ballistic and traumatology. J Trauma 45:495–501 PubMedCrossRef
11.
12.
Zurück zum Zitat Hartwig S, Tsokos M, Herre S, Oesterhelweg L (2004) Suizide durch ungewöhnliche Schusswaffen und Schussapparate. Rechtsmedizin 4:262–269 Hartwig S, Tsokos M, Herre S, Oesterhelweg L (2004) Suizide durch ungewöhnliche Schusswaffen und Schussapparate. Rechtsmedizin 4:262–269
Metadaten
Titel
Suizid mithilfe einer Armbrust
verfasst von
S. Fieseler
S.N. Kunz
O. Peschel
B. Zinka
Publikationsdatum
01.10.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Rechtsmedizin / Ausgabe 5/2011
Print ISSN: 0937-9819
Elektronische ISSN: 1434-5196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00194-011-0748-y

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2011

Rechtsmedizin 5/2011 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

Open Access 12.01.2023 | B3-Läsion | Schwerpunkt: Mammapathologie

B3-Läsionen der Mamma: Histologische, klinische und epidemiologische Aspekte

Update

Open Access 11.01.2023 | Primäre Ovarialinsuffizienz | Originalien

Einsatz vollkontinuierlicher Modelle zur biostatistischen Bewertung forensischer DNA-analytischer Befunde

Erfahrungen der Projektgruppe „Biostatistische DNA-Berechnungen“

Open Access 09.01.2023 | Speicheldrüsenkarzinom | CME

Speicheldrüsenkarzinome – ein aktueller Überblick

Fortschritte in der molekularen Typisierung Teil II