Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Article | Ausgabe 4-5/2009 Open Access

Brain Structure and Function 4-5/2009

Superior olivary complex organization and cytoarchitecture may be correlated with function and catarrhine primate phylogeny

Zeitschrift:
Brain Structure and Function > Ausgabe 4-5/2009
Autoren:
Heidegard Hilbig, Boris Beil, Henrik Hilbig, Josep Call, Hans-Jürgen Bidmon

Abstract

In the mammalian auditory system, the medial nucleus of the trapezoid body and the lateral superior olive (MNTB-LSO system) contribute to binaural intensity processing and lateralization. Localization precision varies with the sound frequencies. As recency of common ancestry with human beings increases, primates have improved low-frequency sensitivity and reduced sensitivity to higher frequencies. The medial part of the MNTB is devoted to higher frequency processing. Thus, its high-frequency-dependent function is nearly lost in humans and its role in binaural processing as part of the contralateral pathway to the LSO remains questionable. Here, Nissl-stained sections of the superior olivary complex of man (Homo sapiens), bonobo (Pan paniscus), chimpanzee (Pan troglodytes), gorilla (Gorilla gorilla), orangutan (Pongo pygmaeus), gibbon (Hylobates lar), and macaque (Macaca fascicularis) were compared to reveal differences and coincidences. From chimpanzees to humans, the size of the LSO decreased, and the MNTB as a compact nucleus nearly disappears. From chimpanzees to humans, the LSO/MNTB ratio increases dramatically too, whereas the LSO/MSO ratio remains 1.1; a finding that probably corresponds to the phylogenetic proximity between the species.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

e.Med Neurologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes, den Premium-Inhalten der neurologischen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Neurologie-Zeitschrift Ihrer Wahl.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4-5/2009

Brain Structure and Function 4-5/2009 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher