Skip to main content
main-content

Supportivtherapie

Fit werden vor der Krebstherapie: Das Potenzial der Prähabilitation

Bei der Behandlung von Krebserkrankungen ist die Bewegungstherapie eine wichtige supportive Maßnahme. Diese kann bereits ab der Krebsdiagnose und noch vor Beginn der medizinischen Therapie eingesetzt werden. Erste Studienergebnisse weisen auf die große Bedeutung einer Prähabilitation bei Brustkrebspatientinnen hin.

Paradigmenwechsel in der Gynäkologie

Krebs, PCOS, Endometriose – Welche Möglichkeiten bietet die Komplementärmedizin?

Sowohl Patientinnen als auch Gynäkologinnen und Gynäkologen zeigen großes Interesse an komplementärmedizinischen Methoden. Als sinnvolle Ergänzung schulmedizinischer Methoden müssen komplementärmedizinische Ansätze wissenschaftlich gut abgesichert sein - ein Anspruch, der beständig wichtiger wird und weiterhin gefördert werden sollte.

Supportivtherapieleitlinie

Anämie bei Krebserkrankung – wann ist welche Therapie empfohlen?

Anämie bei Krebs korreliert mit einem schlechten Performancestatus und einer verminderten Lebensqualität und kann auch die Krebsprognose und das Therapieergebnis negativ beeinflussen. Daher sollten Diagnose und Therapie sich an aktuellen Leitlinien orientieren.

Dexamethason bei Dyspnoe nicht wirksamer als Placebo

Die gängige Praxis, Krebspatientinnen und -patienten mit krankheitsassoziierter Luftnot Dexamethason zu verabreichen, sollte wohl überdacht werden. Eine US-amerikanische Studie attestierte der Kortikosteroidtherapie ein ungünstiges Nutzen-Risiko-Verhältnis.

Cannabis bei Krebs – für welchen Einsatz haben wir Evidenz?

Cannabis in der Tumorschmerztherapie, bei Kachexie oder bei Übelkeit? Der generelle Einsatz in der Onkologie kann aufgrund der nach wie vor unzureichenden Datenlage nicht empfohlen werden. In ausgewählten Einzelfällen ist ein Behandlungsversuch möglich, mit einer erhöhten Aufmerksamkeit auf Wechselwirkungen insbesondere bei modernen Therapien.

CME-Fortbildungsartikel

22.09.2022 | Akupunktur in der TCM | CME

Traditionelle chinesische Medizin in der integrativen Onkologie

Zunehmend werden Therapien aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) im Rahmen der integrativen Onkologie in westliche Behandlungskonzepte integriert. Im Mittelpunkt stehen die Minderung von Nebenwirkungen der onkologischen Behandlung …

Juckreiz am Arrm

19.07.2022 | Schädigung einzelner Nerven | Zertifizierte Fortbildung

CME: Opioidinduzierter Juckreiz und was Sie dagegen tun können

Opioide können einen quälenden, über Minuten bis Tage andauernden Juckreiz verursachen. Dieser Pruritus tritt vor allem nach der Anwendung von neuroaxialen Opioiden und bei parenteral intravenöser Applikation auf. Bisher gibt es zwar kaum selektive gut verträgliche Therapieoptionen, aber dafür einige nebenwirkungsarme supportive Maßnahmen, um den Juckreiz zu lindern.

Person hält ein Glas Milch in beiden Händen

22.06.2022 | Ernährung bei Krebspatienten | Zertifizierte Fortbildung

CME: Ernährung bei Krebs – Fokus Proteinzufuhr

Onkologische Patienten und Patientinnen können komplexe Ernährungsprobleme aufweisen, die durch Nebenwirkungen von Krebsbehandlungen weiter verschärft werden. Doch mit regelmäßigen Screenings und ernährungsbasierten Interventionen lässt sich dem entgegenwirken.

Älterer Mann hält sich die Hand vor den Mund

09.06.2022 | Antiemetische Therapie | CME

CME: Prophylaxe von Übelkeit und Erbrechen nach medikamentöser Tumortherapie

Wie häufig und wie schwer Übelkeit oder Erbrechen nach einer Krebstherapie sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Daher sollten Sie die antiemetische Prophylaxe an Wirkstoff, Dosierung, Zeitplan, Verabreichungsart oder personenbezogene Faktoren anpassen. 

Kasuistiken

Medikamentenplan

15.03.2022 | Wechselwirkungen der Krebstherapie | Schwerpunkt

Die Krebstherapie pharmazeutisch begleiten – ein Fallbeispiel

Von der Arzneimittelanamnese bis zum Nebenwirkungsmanagement – pharmazeutische Fachkräfte können bei der Beratung von Krebskranken in der Praxis unterstützen, wie die Kasuistik einer ambulant chemotherapeutisch behandelten Patientin mit einem Kolonkarzinom zeigt. Das kann viele Vorteile bezüglich Lebensqualität, Adhärenz und Therapiesicherheit bringen.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Ältere Frau bei angeleitetem Training

24.10.2022 | Mammakarzinom | Supportivtherapie

Fit werden vor der Krebstherapie: Das Potenzial der Prähabilitation

Vom Nutzen des bewegungstherapeutischen Trainings vor Therapiebeginn am Beispiel des Mammakarzinoms

Bei der Behandlung von Krebserkrankungen ist die Bewegungstherapie eine wichtige supportive Maßnahme. Diese kann bereits ab der Krebsdiagnose und noch vor Beginn der medizinischen Therapie eingesetzt werden. Erste Studienergebnisse weisen auf die große Bedeutung einer Prähabilitation bei Brustkrebspatientinnen hin.

verfasst von:
Lars Jauernig, Jana Asselborn, Julia Neudecker, Joshua Behrens, PD. Dr. Freerk Baumann
Mistel und Spritze

09.09.2022 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Fortbildung

Krebs, PCOS, Endometriose – Welche Möglichkeiten bietet die Komplementärmedizin?

Sowohl Patientinnen als auch Gynäkologinnen und Gynäkologen zeigen großes Interesse an komplementärmedizinischen Methoden. Als sinnvolle Ergänzung schulmedizinischer Methoden müssen komplementärmedizinische Ansätze wissenschaftlich gut abgesichert sein - ein Anspruch, der beständig wichtiger wird und weiterhin gefördert werden sollte.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Harald Meden
Mehrere Blutproben

31.08.2022 | Anämien | Supportivtherapie

Anämie bei Krebserkrankung – wann ist welche Therapie empfohlen?

Anämie bei Krebs korreliert mit einem schlechten Performancestatus und einer verminderten Lebensqualität und kann auch die Krebsprognose und das Therapieergebnis negativ beeinflussen. Daher sollten Diagnose und Therapie sich an aktuellen Leitlinien orientieren.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hartmut Link
Eine alte Frau macht Gleichgewichtsübungen

08.07.2022 | Mammakarzinom | Fortbildung

Brustkrebs: Bewegungstherapie schon vor der medizinischen Behandlung

Bei der Behandlung des Mammakarzinoms ist die Bewegungstherapie eine wichtige supportive Maßnahme. Sie kann bereits ab der Krebsdiagnose und noch vor Beginn der medizinischen Therapie eingesetzt werden. Erste Studienergebnisse weisen auf das hohe Potenzial hin.

verfasst von:
Lars Jauernig, Jana Asselborn, Julia Neudecker, Joshua Behrens, PD. Dr. Freerk Baumann
Ärztin spricht mit ihrer Patientin

05.07.2022 | Endometriumkarzinom | Leitthema

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom: Nachsorge, Rezidivbehandlung und psychoonkologische Aspekte

Auch im ersten Update der S3-Leitlinie "Endometriumkarzinom“ gibt es keinen sicheren Beleg für eine krankheitsspezifische Überlebensverlängerung durch die onkologische Nachsorge. Im Falle des konkreten Rezidivverdachts allerdings ist eine histologische Sicherung und die präzise Ausbreitungsdiagnostik entscheidend.

verfasst von:
Christoph Uleer, Edward Wight, Birgitt van Oorschot, Joan Elisabeth Panke, Timm Dauelsberg, Anne Letsch, Kerstin Paradies, Reina Tholen, Heidemarie Haase, Joachim Weis
Cannabis Blüten und Öl

07.06.2022 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Integrative Onkologie

Cannabis bei Krebs – für welchen Einsatz haben wir Evidenz?

Cannabis in der Tumorschmerztherapie, bei Kachexie oder bei Übelkeit? Der generelle Einsatz in der Onkologie kann aufgrund der nach wie vor unzureichenden Datenlage nicht empfohlen werden. In ausgewählten Einzelfällen ist ein Behandlungsversuch möglich, mit einer erhöhten Aufmerksamkeit auf Wechselwirkungen insbesondere bei modernen Therapien.

verfasst von:
Dr. med. B. Zomorodbakhsch, Prof. Dr. med. J. Hübner
Phytotherapie

06.06.2022 | Tyrosinkinaseinhibitoren | Fortbildung

Arzneimittelinteraktionen zwischen oralen TKI und pflanzlichen Präparaten

Pflanzliche Präparate bergen ein besonderes Risiko für Wechselwirkungen mit oralen Tyrosinkinaseinhibitoren. Woran das liegt und wie sich diese Wechselwirkungsrisiken in der Praxis abschätzen und bewerten lassen, ist Gegenstand dieses Übersichtsartikels.

verfasst von:
Prof. Dr. rer. nat. Christoph A. Ritter
Mann betrachtet eine Tablette

15.03.2022 | Zielgerichtete Therapie | Schwerpunkt

Orale Tumortherapeutika – der Einfluss von Einnahmezeitpunkt und Nahrung

Die Effektivität und Sicherheit der oralen Tumortherapie hängt auch von der konsumierten Nahrung und dem Zeitpunkt der Einnahme ab. Daher sollten manche Lebensmittel gemieden und einige Wirkstoffe nur nüchtern eingenommen werden, um eine optimale Therapiewirkung zu erzielen.

verfasst von:
Jürgen Barth
Mann im Bett

16.02.2022 | Tumorbedingte Fatigue | Außer der Reihe

Post-Corona-Fatigue – das bekannte Bild in neuem Gewand?

Die Fatigue hat als Folge einer COVID-19-Erkrankung neue Aufmerksamkeit erhalten. Als Begleitsymptom tritt sie auch bei anderen Grunderkrankungen wie Krebs oder Multipler Sklerose auf, kann jedoch auch als eigene Entität angesehen werden. Eine hohe Prävalenz und niedrige Lebensqualität erfordern eine gesteigerte Aufmerksamkeit, doch vielfältige Hürden erschweren ein einheitliches Vorgehen.

verfasst von:
MPH PD Dr. rer. medic. Barbara Buchberger, MD Ruben Zwierlein, PD Dr. med. Volker Rohde
Krebspatientin probiert ein Küchenkraut bei Kochkurs

16.01.2022 | Ernährung bei Krebspatienten | Fokus

Primärprävention in der Onkologie – Ernährung und körperliche Aktivität

Für wen in welcher Dosis?

Laut Weltgesundheitsorganisation können bis zu 30–50 % aller Krebserkrankungen durch einen gesunden Lebensstil verhindert werden. Und auch auf das Rezidivrisiko in der Nachsorge nimmt es laut Studien Einfluss. Eine Übersicht der wichtigsten Empfehlungen.

verfasst von:
MPH, B.Sc. Diätetik J. von Grundherr, C. Reudelsterz, N. Erickson, T. Schmidt

Sonderformate

Parenterale Ernährungstherapie

Für Patientinnen und Patienten, bei denen krankheitsbedingt keine ausreichende Nährstoffaufnahme über den Gastrointestinaltrakt erfolgen kann, ist eine parenterale Ernährung über einen zentralen Venenkatheter oder einen periphervenösen Zugang die Therapie der Wahl. Wie genau das Ernährungsmanagement aussehen kann und worauf insbesondere auch bei kritisch kranken Patientinnen und Patienten geachtet werden muss, erfahren Sie im aktuellen ScrollyTelling.

Baxter Deutschland GmbH

Buchkapitel zum Thema

2020 | Antiemetische Therapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Antiemetika und Antivertiginosa

Hauptvertreter der Antihistaminika ist DimenhydrinatDimenhydrinat, das zur Prophylaxe und symptomatischen Therapie von Übelkeit und Erbrechen unterschiedlicher Genese insbesondere von Kinetosen zugelassen ist. Dimenhydrinat Diphenhydraminist ein …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

2020 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | OriginalPaper | Buchkapitel

Komplementärmedizinische Maßnahmen in der gynäkologischen Onkologie

Verfahren, die zunächst nicht Bestandteil der wissenschaftlichen Medizin sind, wurden schon immer, insbesondere bei schweren Erkrankungen, von Betroffenen genutzt. Diese haben in den letzten 10–20 Jahren weiter an Bedeutung zugenommen. Dabei …

2019 | Palliativmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Begleitung in der Sterbephase

Nur wenige palliativ versorgte Neugeborene werden zuhause oder in ambulanten Versorgungsstrukturen betreut. Mehr als 90% versterben innerhalb der stationären Versorgungsstrukturen von Perinatalzentren. Die Die Begleitung von Neugeborenen in der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

DKK 2022

Dossier zum Deutschen Krebskongress

Im CityCube Berlin dreht sich vom 13. bis 16. November 2022 alles um die Krebsmedizin: „Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“ lautet das Motto des 35. Deutschen Krebskongresses (DKK). Wir berichten tagesaktuell von der größten onkologischen Fachtagung in Deutschland. News, Interviews, Diskussionen und Veranstaltungshinweise sammelt unser Kongressdossier.

Eine Kooperation von Springer Medizin mit der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe.

Mehr