Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2017 | Supportivtherapie | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“
gynäkologie + geburtshilfe 4/2017

Multidisziplinäre Ansätze bei ossären Komplikationen

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Prof. Dr. med. Ingo Diel, Prof. Dr. med. Bernhard Wörmann
Wichtige Hinweise
Für die Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der Deutschen Krebsgesellschaft (ASORS). www.asors.de
Ossäre Komplikationen kommen häufig vor und sind für den Patienten äußerst belastend. Unterschieden werden ossäre Manifestationen der Tumorerkrankung und Tumortherapie-assoziierte Manifestationen, etwa eine Osteoporose. In der S3-Leitlinie „Supportive Therapien bei onkologischen PatientInnen“ werden insgesamt 58 Empfehlungen zu verschiedenen Aspekten dieses umfassenden Themenfeldes ausgesprochen. Wichtig ist ein frühzeitiger adäquater und multidisziplinärer Behandlungsansatz.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

gynäkologie + geburtshilfe 4/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.