Skip to main content
main-content

Supportivtherapie

Empfehlungen der Redaktion

05.06.2019 | Psychoonkologie | Nachrichten

Leiden von Krebskranken kommt oft nicht zur Sprache

Schmerzen, Fatigue und/oder psychisches Leid machen den meisten Brust- und Darmkrebspatienten zu schaffen. Viele fühlen sich durch ihre Ärzte nicht ausreichend beraten.

31.01.2019 | Intensivmedizin | Leitthema | Ausgabe 3/2019 Open Access

Überpflege – gibt es das auch?

Die entscheidende Frage ist möglicherweise nicht „Gibt es Überpflege?“ sondern: „Welche Formen der Überpflege können unterschieden werden?“ Eine kritische Betrachtung der verfügbaren Literatur – inklusive Darstellung der Implikationen für die tägliche Praxis.

08.01.2019 | Mammakarzinom | CME | Ausgabe 1/2019

CME: Körperliche Bewegung von Brustkrebspatientinnen während der Chemotherapie

Neben dem Krankheitsverlauf beeinflusst körperliche Bewegung bei Frauen mit Brustkrebs verschiedene Beschwerden positiv. Mechanismen, Effekte, Gründe und praktische Implikationen werden in der CME-Fortbildung dargestellt.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

27.03.2019 | Stammzelltherapie | CME-Topic | Ausgabe 4/2019

CME: Spätfolgen nach Stammzelltransplantation richtig behandeln

Die allogene Stammzelltransplantation (alloHSZT) ist eine etablierte Therapie zur Behandlung zahlreicher hämatologischer Systemerkrankungen. Spätfolgen der Therapie beeinflussen die Langzeitmorbidität und -letalität sowie die Lebensqualität der Patienten erheblich. Eine strukturierte Nachsorge ist daher essenziell.

13.03.2019 | Prostatakarzinom | Integrative Onkologie | Ausgabe 4/2019

Rolle von ausgewählten Mikronährstoffen beim Prostatakarzinom

Das Interesse sowohl von betreuenden Ärzten als auch Patienten mit einem Prostatakarzinom an der zusätzlichen Einnahme von Mikronährstoffen mit unterschiedlichen Intentionen nimmt zu. Dieses Update liefert deshalb eine Standortbestimmung zum zusätzlichen Einsatz von ausgewählten Mikronährstoffen beim Prostatakarzinom.

14.02.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Supportivtherapie | Ausgabe 1/2019

Tumortherapieassoziierte Osteoporose: Wie Sie die Langzeitnebenwirkung therapieren

Die Osteoporose zählt wie periphere Neuropathien oder das Fatigue-Syndrom zu den Langzeitnebenwirkungen einer Tumortherapie. Jedoch sind die prophylaktischen und therapeutischen Möglichkeiten sehr gut und sollten in der Therapieplanung berücksichtigt werden.

Onkologie - Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

13.03.2019 | Prostatakarzinom | Integrative Onkologie | Ausgabe 4/2019

Rolle von ausgewählten Mikronährstoffen beim Prostatakarzinom

Das Interesse sowohl von betreuenden Ärzten als auch Patienten mit einem Prostatakarzinom an der zusätzlichen Einnahme von Mikronährstoffen mit unterschiedlichen Intentionen nimmt zu. Dieses Update liefert deshalb eine Standortbestimmung zum zusätzlichen Einsatz von ausgewählten Mikronährstoffen beim Prostatakarzinom.

14.02.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Supportivtherapie | Ausgabe 1/2019

Tumortherapieassoziierte Osteoporose: Wie Sie die Langzeitnebenwirkung therapieren

Die Osteoporose zählt wie periphere Neuropathien oder das Fatigue-Syndrom zu den Langzeitnebenwirkungen einer Tumortherapie. Jedoch sind die prophylaktischen und therapeutischen Möglichkeiten sehr gut und sollten in der Therapieplanung berücksichtigt werden.

30.01.2019 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Integrative Onkologie | Ausgabe 3/2019

Komplementärmedizinische Behandlungsansätze bei oraler Mukositis und Xerostomie

Zur Behandlung der akuten Stomatitis und Mukositis sowie der akuten Xerostomie gibt es eine Reihe (nicht-)medikamentöser Behandlungsansätze, die der Onkologe kennen und beachten sollte. Welche komplementärmedizinischen Ansätze sind klinisch bereits geprüft? Welche phytotherapeutischen Möglichkeiten gibt es?

08.11.2018 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | journal club | Ausgabe 7/2018

Wie wirken sich alternative Behandlungsmethoden auf das Überleben bei Krebs aus?

Patienten mit Brust- und Lungenkrebs oder Kolorektalkarzinom, die statt einer konventionellen Therapie alternative Behandlungen von „nicht medizinischem Personal“ erhalten, haben ein höheres Sterberisiko. Unsere Kommentatoren meinen zu diesem Studienresultat: „Jedes andere Ergebnis wäre unerwartet bis schockierend gewesen.“

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

02.06.2019 | Zervixkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Radiochemotherapie des Zervixkarzinoms

Die CME-Fortbildung informiert über die Standardtherapie des lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinoms sowie nodalpositiver Tumoren und des rezidivierten/metastasierten/progredienten Zervixkarzinoms. Dazu erhalten Sie einen Überblick über derzeitige und künftige immuntherapeutische Möglichkeiten.

27.05.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME-Kurs | Kurs

Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom – Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie

Die endokrine Therapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms zieht oft substanzspezifische Nebenwirkungen nach sich, die bei der Therapieauswahl berücksichtigt werden müssen. Um mangelnder Compliance vorzubeugen, sollte die Patientin bereits vor Therapiebeginn ausreichend über mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt werden. Erfahren Sie in der CME-Fortbildung alles Wissenswerte zum Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie.

27.05.2019 | Dermatologische Diagnostik | CME-Kurs | Kurs

Von der Diagnosestellung bis zur Nachsorge – Das maligne Melanom

Auf den Gebieten der adjuvanten und metastasierten Situation beim malignen Melanom haben in den letzten Jahren neue Erkenntnisse zu grundlegenden Änderungen des Therapieregimes geführt. Mit der CME-Fortbildung soll eine Übersicht über das aktuelle leitlinienorientierte Vorgehen beim malignen Melanom gegeben werden.

15.05.2019 | Hämatologie | CME-Kurs | Kurs

Bewährtes und Neues: Diagnostik und Therapie der Immunthrombozytopenie

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die typischen Symptome einer Immunthrombozytopenie  und worauf bei der Diagnostik zu achten ist. Außerdem werden die aktuellen therapeutischen Optionen vorgestellt.

Krebs-Forschung aktuell

Neueste Sonderberichte

15.04.2019 | Hämophilie | Sonderbericht | Onlineartikel

Hämophilie A - Individualisierte Therapie mit neuem rekombinantem Faktor VIII

Menschen mit Hämophilie A sind ein Leben lang auf eine Therapie zum Schutz vor Blutungen angewiesen. Daher ist die Individualisierung ihrer Therapie mit mehr Flexibilität in der Prophylaxe ein wichtiger Fortschritt. Ein neuer rekombinanter Faktor VIII mit verlängerter Halbwertszeit ermöglicht eine hohe Dosierungsflexibilität und eine individualisierte Prophylaxetherapie. Das Produkt ist der erste rekombinante Faktor VIII, der eine einmal wöchentliche Gabe erlaubt. Die Bedeutung der patientenindividuellen Prophylaxe und die Ergebnisse der Zulassungsstudie PROTECT VIII erläutert Professor Dr. Johannes Oldenburg im Interview.

Bayer Vital GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Ein Therapiealgorithmus für die klinische Praxis

Krebspatienten haben ein bis zu 7-fach erhöhtes Risiko eine venöse Thromboembolie zu erleiden. Zur Therapie und Prophylaxe stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Der Onkologe und Hämatologe Prof. Dr. Florian Langer aus Hamburg hat mit Kollegen einen Therapiealgorithmus zum Management tumorassoziierter Thromboembolien entwickelt.

LEO Pharma GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Was tun bei Port-/Katheterthrombosen bei Krebspatienten?

Viele Tumorpatienten haben einen Port. Bis zu 30% von ihnen entwickeln eine Portthrombose. Der Hämatoonkologe Prof. Dr. Axel Matzdorff aus Schwedt gibt Hinweise für die Prophylaxe und Differentialtherapie auf Grundlage eines neuen Therapiealgorithmus für Patienten mit tumorassoziierten Thromboembolien.

LEO Pharma GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Weiterführende Themen


 

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise