Skip to main content
main-content

Systemische Sklerodermie

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

04.11.2021 | Metastasen | Leitthema | Ausgabe 12/2021

Optoakustische Bildgebung – innovative Bildgebungsverfahren auf dem Vormarsch

Die optoakustische Bildgebung hat sich stetig weiterentwickelt. Klinische Anwendungsfelder sind z. B. die Ergebnisse von ex-vivo untersuchten Sentinellymphknoten mittels makroskopischer Optoakustik. Die Fähigkeit, mit einer guten Auflösung dermale und epidermale Strukturen darzustellen, macht sich die optoakustische Mesoskopie bei der Untersuchung entzündlicher Hauterkrankungen zunutze.

Autoren:
Dr. med. T. Nau, S. Schneider, J. Aguirre, V. Ntziachristos, T. Biedermann, U. Darsow

01.11.2021 | Systemische Sklerodermie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Systemsklerose

Die Systemsklerose (SSc) ist als fibrosierende Erkrankung des Bindegewebes – und somit potenziell aller Organsysteme – eine seltene Entität, die zumeist Frauen im Alter zwischen dem 50. Und 60. Lebensjahr betrifft. Die Pathogenese der …

Autor:
Prof. Dr. med. Sabine Adler

26.10.2021 | Idiopathische Lungenfibrose | Journalclub | Ausgabe 5/2021

Bremst Nintedanib die Krankheitsprogression über ILD-Subgruppen hinweg?

Nintedanib bremst effektiv die Erkrankungsprogression bei idiopathischer Lungenfibrose und pulmonaler Fibrose im Rahmen einer systemischen Sklerose. In der hier referierten Studie wurde der Effekt von Nintedanib bei anderen progredient-fibrosierenden interstitiellen Lungenerkrankungen untersucht.

Autor:
Dr. med. Wolfgang Gesierich

10.09.2021 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME | Ausgabe 8/2021

Therapie von Lungenfibrosen bei rheumatischen Systemerkrankungen (neue Therapien)

Eine interstitielle Lungenerkrankung stellt eine relevante Organmanifestation bei vielen rheumatischen Systemerkrankungen dar (CTD-ILD [„connective tissue disease-interstitial lung disease“]). In 10 % der Fälle geht eine Lungenfibrose einer …

Autoren:
Katharina Buschulte, Anna-Maria Hoffmann-Vold, Rucsandra Dobrota, Philipp Höger, Andreas Krause, Prof. Dr. med. Michael Kreuter

01.04.2021 | Mischkollagenose | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Atypische Arthritis der Hände

Kollagenosen – Teil 2
Autor:
Prof. Dr. Matthias Bollow

08.01.2021 | Kollagenosen | Schwerpunkt: Nicht-neoplastische Lungenerkrankungen | Ausgabe 1/2021

Interstitielle Lungenparenchymveränderungen bei rheumatischen Systemerkrankungen

Interstitielle Lungenerkrankungen (ILE) stellen die häufigsten Organmanifestationen rheumatischer Erkrankungen dar. In Abhängigkeit von der rheumatischen Grunderkrankung können unterschiedlich ausgeprägte Affektionen der Atemwege, des …

Autoren:
Prof. Dr. Annette Fisseler-Eckhoff, Elisabeth Märker-Hermann

21.12.2020 | Systemischer Lupus erythematodes | CME | Ausgabe 1/2021

Antinukleäre Antikörper

Praktische Empfehlungen zur Diagnostik durch den Dermatologen

Antinukleäre Antikörper (ANA) sind ein typischer Laborbefund bei systemischen Autoimmunerkrankungen. Bei konkretem Verdacht auf diese Erkrankungen ist die Bestimmung der ANA sowohl diagnostisch als auch prognostisch wichtig. In der Praxis werden …

Autoren:
Bettina Santler, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Jan Ehrchen

01.12.2020 | Rehabilitation | CME | Ausgabe 1/2021

Rehabilitation seltener Erkrankungen im Erwachsenenalter: Osteogenesis imperfecta

Eine Osteogenesis imperfecta („Glasknochenkrankheit“) ist eine genetisch determinierte Erkrankung des Kollagenstoffwechsels, die zu Frakturen führt. Das klinische Spektrum ist sehr breit. Typisch sind blaue Skleren, Kleinwuchs, knöcherne …

Autoren:
Dr. M. Gehlen, Dr. M. Schwarz-Eywill, C. Hinz, Dr. M. Pfeifer, Dr. U. Siebers-Renelt, Dr. M. Ratanski, Dr. A. Maier

01.09.2020 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Lungenmanifestationen rheumatischer Erkrankungen schon früh mitbedenken

Erkrankungen der Lunge gehören zu den häufigsten und schwerwiegendsten Organmanifestationen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen. Die größte Bedeutung haben dabei die interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD), die mit erheblicher Morbidität und …

Autoren:
Andreas Krause, Prof. Dr. med. Michael Kreuter

14.07.2020 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | Journalclub | Ausgabe 4/2020

Früheres Erkennen der interstitiellen Lungenerkrankung bei Sklerodermie möglich?

Das Auftreten einer Interstitiellen Lungenerkrankung (ILD) stellt bei Patienten mit einer Systemischen Sklerose (SSc) immer noch eine große Herausforderung dar. Deshalb wurde in der norwegischen SSc-Kohorte ein mögliches Screening auf ILD und mögliche Therapiestrategien untersucht.

Autor:
Dr. med. Julia Wälscher

26.05.2020 | Diagnostik in der Rheumatologie | CME | Ausgabe 5/2020

Antinukleäre Antikörper in der Diagnostik rheumatischer Erkrankungen

Die Testung auf antinukleäre Antikörper (ANA) an humanen Epithelzelllinien (HEp-2) unter Nutzung der indirekten Immunfluoreszenz (IIF) ist von zentraler Bedeutung, wenn Kollagenosen, andere Erkrankungen wie die primär biliäre Cholangitis und …

Autoren:
Dr. med. T. Rose, T. Dörner

16.04.2020 | Systemische Sklerodermie | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 7/2020

Blaue Finger — ein ominöses Warnzeichen

Im Spätherbst kam ein 66-jähriger Patient mit schmerzenden, blau verfärbten Fingern an beiden Händen in die hausärztliche Sprechstunde. Die Beschwerden traten v. a. bei Kälte auf — ein klassisches RaynaudPhänomen. Ansonsten fühlte der Mann sich …

Autor:
Dr. med. Jochen Müller

05.12.2019 | Idiopathische Lungenfibrose | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Diagnostische und therapeutische Umbrüche in der Welt der interstitiellen Lungenerkrankungen

In der Welt der interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD) tut sich etwas, teilweise kann man von substantiellen Umbrüchen in der Diagnostik und Therapie der ILD sprechen. So ist neben einer Empfehlung zur Durchführung einer bronchoalveolären Lavage …

Autoren:
Dr. med. J. Wälscher, Prof. Dr. M. Kreuter

21.11.2019 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME | Ausgabe 12/2019

CME: Diagnostik und Therapie bei der systemischen Sklerose

Die systemische Sklerose ist durch eine Vaskulopathie sowie eine Fibrose der Haut und innerer Organe gekennzeichnet. Der CME-Kurs fasst Erkenntnisse zu Pathophysiologie, Klassifikationskriterien und erfolgreichen Therapieoptionen zusammen und geht auf aktuelle Studien ein.

Autoren:
Dr. med. Susanne Schinke, Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten

11.11.2019 | Systemische Sklerodermie | journal club | Ausgabe 7/2019

Neue Wege in der Therapie der SSc-ILD: Was macht Sinn?

Autoren:
Prof. Dr. Michael Kreuter, Anna-Maria Hoffmann-Vold

19.09.2019 | Pneumonie | Leitthema | Ausgabe 11/2019

Rheuma und Pneumologie

Die pulmonale Beteiligung der rheumatischen Erkrankungen ist aufgrund der Themenbreite, der zu berücksichtigenden Aspekte und des Mortalitätsrisikos ein spannendes klinisches Feld, welches die Zusammenarbeit der Fachbereiche Rheumatologie …

Autoren:
Dr. A. Jakubczyc, C. Neurohr

18.09.2019 | Psoriasis vulgaris | Leitthema | Ausgabe 11/2019

Haut und Rheuma

Hautveränderungen sind bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen häufig und können als visueller Marker auf eine systemische Entzündung hinweisen. Hoch prävalente entzündliche Hauterkrankungen, wie die Psoriasis und die atopische Dermatitis, sind …

Autoren:
Dr. S. Ständer, R. J. Ludwig, D. Thaçi

05.08.2019 | Systemische Sklerodermie | CME | Ausgabe 9/2019

Systemische Sklerose – klinisches Bild, Diagnostik und Therapie

Die systemische Sklerose ist eine seltene rheumatische Erkrankung, die durch Haut- und Organfibrose, vaskuläre Veränderungen und das Auftreten spezifischer Autoantikörper charakterisiert ist. Sie zeigt eine hohe Morbidität und Mortalität, weist …

Autoren:
Dr. med. M. O. Becker, O. Distler, B. Maurer

10.07.2019 | Diagnostik in der Rheumatologie | Schwerpunkt: Dermatologie und Innere Medizin | Ausgabe 8/2019

Sklerosierende Hauterkrankungen: Wie diagnostizieren, wie behandeln?

Sklerosierende Hautveränderungen sind eher Symptom als Diagnose und müssen daher sorgfältig abgeklärt werden. Insbesondere die systemische Sklerodermie als Multiorganerkrankung muss von der zirkumskripten Sklerodermie abgegrenzt werden.

Autor:
Prof. Dr. Michael Sticherling

15.06.2019 | Weichteilrheumatische Erkrankungen | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Eine „Wunderwaffe“ zur additiven Schmerzreduktion

Die „multimodale rheumatologische Komplexbehandlung“ (MRKB) bietet im Falle der Schmerzexazerbation und bei ausgeprägter Einschränkung der Funktionalität durch rheumatische, degenerative und/oder weichteilrheumatische Erkrankungen eine …

Autoren:
Dr. med. Philipp Klemm, Ole Hudowenz, Thomas Asendorf, Gabriel Dischereit, Ulf Müller-Ladner, Ingo H. Tarner, Univ.-Prof. Dr. med. Uwe Lange

14.05.2019 | Systemische Sklerodermie | CME | Ausgabe 5/2019

CME: Systemische Sklerose – klinisches Bild, Diagnostik und Therapie

Die systemische Sklerose ist eine seltene rheumatische Erkrankung, die durch Haut- und Organfibrose, vaskuläre Veränderungen und das Auftreten spezifischer Autoantikörper charakterisiert ist. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die die Symptome der systemischen Sklerose (SSc) und die Differenzialdiagnosen. 

Autoren:
Dr. med. M. O. Becker, O. Distler, B. Maurer

22.01.2019 | Gefäßerkrankungen in der Dermatologie | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Diagnostik und Therapie des Raynaud-Phänomens

Praktisches Management durch den Dermatologen

Das Raynaud-Phänomen (RP) ist eine häufige akrale Durchblutungsstörung, bei der es durch eine pathologische Kontraktion kleiner arterieller Gefäße zu einem schmerzhaften Abblassen einzelner Akren kommt. Es wird zwischen primärem und sekundärem RP unterschieden, wobei das sekundäre RP mit dem Vorliegen oder der Entwicklung schwerwiegender Grunderkrankungen assoziiert sein kann.

Autoren:
Christian Drerup, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Jan Ehrchen

10.01.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 2/2019

Seltene Erkrankungen an der Haut erkennen: So gelingt es!

Bereits seit der Antike ist bekannt, dass die Haut ein „Signalorgan“ für zahlreiche innere Erkrankungen darstellen kann, sowohl für zahlreiche systemische Autoimmunerkrankungen als auch für seltene Stoffwechselerkrankungen. Der vorliegende Beitrag soll eine kurze Übersicht geben.

Autoren:
Dr. Bruno Gualtieri, Prof. Dr. Michael Hertl

01.10.2018 | Systemische Sklerodermie | Fortbildung | Ausgabe 10/2018

Entzündung, Fibrose, Vaskulopathie symptomatisch therapieren

Das Raynaud-Phänomen (RP) kann sowohl idiopathisch als auch sekundär im Rahmen verschiedener Kollagenosen auftreten. Patienten, die eine systemische Sklerodermie (SSc) entwickeln, leiden zu mehr als 95 % unter einem sekundären RP, das Jahre bis …

Autoren:
PD Dr. med. Pia Moinzadeh, Behrus Darvishan, Doreen Belz, Thomas Krieg

28.09.2018 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Immunologie der entzündlichen Systemerkrankungen

Nicht nur Vaskulitiden, Riesenzellarteriitiden und Kollagenosen, sondern auch die rheumatoide Arthritis sind entzündliche Systemerkrankungen. Darüber hinaus beruht jede Arthritis zumindest z. T. auf einer Aktivität des Immunsystems und ist in …

Autoren:
Prof. Dr. M. Aringer, H. Schulze-Koops

28.09.2018 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Differenzierte Labordiagnostik rheumatologischer Krankheiten

Die Labordiagnostik rheumatischer Erkrankungen umfasst Untersuchungen zu Diagnosesicherung, Prognoseabschätzung, Beurteilung der Krankheitsaktivität sowie Erkennung und Vermeidung von Komplikationen. Der Nachweis und die klinische Einordnung …

Autor:
Prof. Dr. C. Specker

31.08.2018 | Systemische Sklerodermie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Aktuelle pathophysiologische Entwicklungen bei fibrosierenden Erkrankungen: Ansatzpunkte für neue Konzepte in der Therapie

Die Fibrose ist ein häufiges Symptom zahlreicher Hauterkrankungen unterschiedlicher Genese. Die Pathogenese fibrosierender Veränderungen der Haut und anderer Organsysteme ist bisher nicht ausreichend verstanden, und die derzeitigen …

Autor:
Prof. Dr. med. S. A. Eming

24.08.2018 | Entzündliche Erkrankungen in der Dermatologie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Aktuelle Therapie der systemischen Sklerodermie

Die systemische Sklerose (SSc, Sklerodermie) ist eine schwere chronisch entzündliche Bindegewebserkrankung der Haut, des muskuloskeletalen Systems und vieler innerer Organe – mit einem langjährigen, häufig komplexen Krankheitsverlauf. Ein Überblick zu Symptomen, Diagnostik und Therapie.

Autor:
Prof. Dr. Nicolas Hunzelmann

20.08.2018 | Diabetes mellitus | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Scleroedema adultorum

Klinik, Diagnostik, Differenzialdiagnose, therapeutisches Vorgehen

Das Scleroedema adultorum (SA) ist eine seltene skleromuzinöse Erkrankung nicht geklärter Ätiologie, die charakteristischerweise zu brettharten Indurationen im Bereich des Nackens und oberen Rumpfes führt. Drei Typen des SA werden entsprechend …

Autor:
Prof. Dr. A. Kreuter

09.08.2018 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | Schwerpunkt: Lunge bei Systemerkrankungen | Ausgabe 9/2018

Diagnostik und Therapie von Lungenfibrosen bei rheumatischen Erkrankungen

Rheumatische Erkrankungen treten oft in Begleitung von sekundären Lungenerkrankungen auf, die in der Regel einen großen Einfluss auf die Lebensqualität und Mortalität der Patienten haben. Die richtige Zuordnung der Erkrankung ist auch für den erfahrenen Arzt eine Herausforderung.

Autoren:
D. Grund, E. Siegert

01.08.2018 | Systemische Sklerodermie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Sklerodermie-assoziierte interstitielle Lungenerkrankungen

Die Lungenbeteiligung ist eine der häufigsten Organmanifestationen und Todesursachen der systemischen Sklerose (SSc). Neben stabilen Verläufen treten auch langsam oder rasch fortschreitende Krankheitsverläufe auf. Insbesondere eine interstitielle …

Autoren:
Dr. P. Xanthouli, Dr. W. Hermann, Prof. Dr. N. Hunzelmann, Prof. Dr. M. Kreuter

26.06.2018 | Pulmonale Hypertonie und chronisches Cor pulmonale | Leitthema | Ausgabe 6/2018 Open Access

Schnelles Handeln gefragt: pulmonale Hypertonie bei rheumatischen Erkrankungen

Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) stellt eine schwere, lebensbedrohliche Komplikation von rheumatologischen Krankheiten dar und erfordert eine invasive Abklärung und die rasche Einleitung einer gezielten PAH-Therapie.

Autor:
Prof. Dr. H. Olschewski

04.05.2018 | Systemischer Lupus erythematodes | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Kollagenosen im Kindes- und Jugendalter

Kollagenosen sind systemische Autoimmunerkrankungen, die verschiedene Organe betreffen können. Die Krankheitsbilder umfassen den systemischen Lupus erythematodes, die Dermatomyositis, die systemische Sklerose, das Sjögren-Syndrom …

Autoren:
C. Hinze, N. Wagner, Prof. Dr. K. Tenbrock

24.07.2017 | Akutes Nierenversagen | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Akutes Nierenversagen bei immunologischen Systemerkrankungen

Das Spektrum der immunologischen Systemerkrankungen ist vielfältig und wird im Wesentlichen in Vaskulitiden und Kollagenosen eingeteilt. Daneben gibt es neue Entitäten wie z. B. die Immunglobulin-G4(IgG4)-assoziierte Erkrankung, die sich renal …

Autoren:
S. Dolff, A. Bienholz, A. Kribben, Prof. Dr. B. Wilde

17.07.2017 | Krankheiten der neuromuskulären Synapsen und des Muskels | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Heterogenes Krankheitsbild aus charakteristischen Syndromen

Die Dermatomyositis ist eine seltene, weltweit vorkommende Muskelerkrankung mit zusätzlich charakteristischen Veränderungen der Haut. Die Patienten leiden meist unter allgemeiner Müdigkeit und zunehmender Muskelschwäche, haben manchmal aber auch …

Autoren:
Dr. med. Niko Bender, Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz

17.05.2017 | Erfrierungen | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Umweltassoziierte dermatologische Erkrankungen

Das Hautorgan ist als Grenzorgan zwischen dem Körperinneren und der Umwelt vielfältigen Umwelteinflüssen (z. B. Irritanzien, UV-Strahlung, thermischen Einflüssen) ausgesetzt. Durch diese besondere Lokalisation kommt der Haut eine kritische …

Autor:
Prof. Dr. med. Vera Mahler

24.03.2017 | Phototherapie | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Phototherapie sklerosierender Hautkrankheiten

Verschiedene sklerosierende Hautkrankheiten sind einer Phototherapie zugänglich. Bei der Plaque-Morphea und beim Lichen sclerosus kann die Phototherapie nicht nur den Progress der Krankheit aufhalten, sondern sogar zu einer vollständigen Abheilung der Läsionen führen.

Autoren:
Matthias Hahn, PD Dr. med. Kamran Ghoreschi

15.03.2017 | Pulmonale Hypertonie | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Screening auf pulmonale Hypertonie

Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) ist eine seltene Erkrankung, bei welcher ein generelles bevölkerungsbasiertes Screening wegen der geringen Prävalenz und fehlender einfacher Suchtests nicht empfohlen wird. Dennoch sollte bei Patienten mit …

Autoren:
Dr. G. Kovacs, Prof. Dr. H. Olschewski

31.10.2016 | Systemische Erkrankungen des Bindegewebes in der Orthopädie | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2016

Systemische Sklerose

Was ist gesichert in der Therapie?

Die systemische Sklerose ist eine rheumatologische Erkrankung, die neben Entzündung und Autoimmunität auch durch Fibrose und vaskuläre Komplikationen gekennzeichnet ist. In der Therapie dieser seltenen Erkrankung hat sich in den letzten 10 Jahren vieles geändert. Sie richtet sich im Wesentlichen nach den vorliegenden Organbeteiligungen und beinhaltet nicht nur eine Immunsuppression, sondern auch die Behandlung der vaskulären und fibrotischen Krankheitsmanifestationen.

Autor:
M.Sc. Dr. M. O. Becker

22.09.2016 | Thorakale und kardiale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2016

Pulmonale Manifestationen bei Kollagenosen - die Muster kennen

Kollagenosen sind Autoimmunerkrankungen mit Beteiligung des Bindegewebes. Bei einigen dieser Erkrankungen kommt es zu einer pulmonalen Manifestation. Wir geben Ihnen einen Überblick, wie Sie anhand der thorakalen Bildgebung die Art der Kollagenose erkennen.

Autoren:
PD Dr. M. N. A. Vogel, M. Kreuter, H.-U. Kauczor, C.-P. Heußel

01.08.2016 | Systemische Sklerodermie | Fortbildung | Ausgabe 8/2016

Individuell angepasst und organbezogen therapieren

Die Sklerodermie ist eine seltene entzündliche Bindegewebserkrankung, die sich mit einer kutanen Sklerose und variabler Organbeteiligung zeigt. Das klinische Bild ist sehr heterogen, die Krankheitslast für die Patienten hoch und die Therapie …

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Sticherling

12.07.2016 | Gefäßerkrankungen in der Dermatologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2016

CME: Sklerodermie – mehr als eine Hauterkrankung

Die Sklerodermie (systemische Sklerose) ist eine Erkrankung aus der Gruppe der Kollagenosen, bei der es neben vaskulären Veränderungen zu Entzündungen kommt, die schließlich zu einer Fibrosierung führen. Zusätzlich zur Beteiligung der Haut und der Gefäße wird die Prognose der Erkrankung durch die Beteiligung innerer Organe (Lunge, Herz, Niere und Gastrointestinaltrakt) bestimmt.

Autor:
Dr. med. Dieter Schöffel

11.05.2016 | Diagnostik in der Nephrologie | Leitthema | Ausgabe 3/2016

Diagnostik bei Verdacht auf Systemerkrankungen

Bei Systemerkrankungen wie den Kollagenosen und Vaskulitiden ist die renale Beteiligung oft prognoselimitierend. Die Diagnosestellung sollte deshalb möglichst frühzeitig erfolgen und hat therapeutische Konsequenzen.

Autoren:
Dr. A. Brinkhoff, Prof. Dr. B. Wilde, Prof. Dr. O. Witzke

21.04.2016 | Nephrologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 3/2016

Nierenmanifestation bei systemischer Sklerose

Die renale skleroderme Krise stellt die gefürchtetste Nierenmanifestation bei Patienten mit systemischer Sklerose dar. Sie geht mit reduziertem Nieren- und Gesamtüberleben einher. Mittels rascher Diagnosestellung und Therapie lässt sich die Prognose mittlerweile signifikant verbessern.

Autor:
Prof. Dr. K. de Groot

20.04.2016 | Sklerodermie | Fortbildung_Sklerodermie | Ausgabe 2/2016

Sklerodermie — mehr als eine Hauterkrankung

Die Sklerodermie (systemische Sklerose) ist eine Erkrankung aus der Gruppe der Kollagenosen, bei der es neben vaskulären Veränderungen zu Entzündungen kommt, die schließlich zu einer Fibrosierung führen. Zusätzlich zur Beteiligung der Haut und der …

Autor:
Dr. med. Dieter Schöffel

11.04.2016 | Lymphödem | AUS DER PRAXIS_HOTLINE | Ausgabe 7/2016

Hausarzt kann Kompressionstherapie anbieten

Autor:
Springer Medizin

24.03.2016 | Krankheiten der neuromuskulären Synapsen und des Muskels | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2016

Kalkbergwerk in den Extremitäten

Autor:
Prof. Hermann S. Füeßl

21.03.2016 | Pädiatrische Rheumatologie | Leitthema | Ausgabe 4/2016

Kollagenosen bei Jugendlichen

Kollagenosen können die Lebensqualität der Betroffenen enorm einschränken. Die frühzeitige Diagnostik und gute Betreuung der Patienten durch den Arzt ist wichtig. Hautmanifestationen können ein erster Anhaltspunkt für die Erkrankung sein.

Autoren:
Dr. J. Peitz, Dr. I. Tantcheva-Poór
Bildnachweise